KLEINE ABHANDLUNG ZUM THEMA MÖCHTEGERN DOM´S

Meine Kleine bekam die Aufgabe, sich Gedanken über dominante Männer in Second Life zu machen. Ich finde das hat sie gut gemeistert und vor allem brachte es mich zum Schmunzeln. Hier das Resultat:

SECOND LIFE UND SEINE DOMINANTEN MÄNNER

Es gibt viele unterschiedliche Facetten von Menschen, verschiedene Charaktere,
Menschen mit verschiedenen Arten zu denken. Wenn wir uns jedoch jetzt einmal die Dominanten Männer in Second Life betrachten, werden wir feststellen...man kann sie in Kategorien aufteilen. Hierzu möchte ich euch gern ein Paar Kategorien vorstellen die ich Persönlich kennengelernt habe.

DER ÜBERDOM

Nichts und niemand ist derart dominant wie dieser Mensch. Er selbst ist der absolute Mittelpunkt jeder Veranstaltung oder jeder Zusammenkunft von Menschen. Spricht man ihn nicht direkt mit Lord, Master, Herr oder zu mindestens Sir an ist er direkt beleidigt und man ist natürlich keine richtige Sub, wenn man nicht direkt erkennt, dass man ihn so ansprechen muss. Um diesem Fehlverhalten von Sub´s entgegen zu sprechen trägt dieser Dom meistens einen passenden Titel über dem Kopf und vorzugsweise hat er auch in irgendeinem Teil seines Namens ein Lord, Master, Dom oder Sir stehen wenn sein Name nicht schon Direkt aus einem dieser vier Beispiele besteht. Ihm ist es egal ob eine Sub in besitzt ist oder nicht, schließlich ist er dominanter als alle anderen und man hat ihn auch dementsprechend zu behandeln, vor ihm zu knien und ihn auch passend anzusprechen.

DER NATURDOMINANTE

Ähnlich wie der Überdom hat der naturdominante Mann eine Ausstrahlung die natürlich jede Sub dazu zwingt sich ihm vor die Füße zu schmeißen. Da die Gesellschaft von heute natürlich sowas nicht von alleine merkt muss diese Art von Dominanten Mensch das ausführlich in seinem Profil verewigen wie absolut naturdominant er doch ist und das er nie anders gewesen sei. Er ist der Meinung das jede Frau von seiner Dominanz derart „überfahren ist“ das sie gar nicht anders kann, außer ihm dienen zu wollen.

DER JÄGER UND SAMMLER

Menschen sind ja bekanntlich Jäger und Sammler was uns in der heutigen Zeit immer noch ein wenig in unseren Instinkten hängen geblieben ist. So ist es auch bei diesem werten Herren. Der Jäger und Sammler ist ständig auf der Jagd nach frischen Fleisch, keine Sub ist wirklich sicher vor ihm. Jede Frau die nur den Anschein macht keinen Master oder keine Miss zu haben wird direkt angeschrieben und in einem kurzen Gespräch klar gemacht „dich will ich, weiger dich nicht“.Zum Großteil findet man diese Art von Dom auf entsprechenden Sim´s auf denen die Leute zu Haufen herumstehen. Dies hat nicht nur den Grund dass er dort neue „Opfer“ findet, sondern auch um seine prächtige Sammlung darzustellen. Umzingelt von knienden Mädchen, meist nicht fähig sich auch anständig zu kleiden oder die Haare anzupassen, steht er dort den ganzen Tag um Ausschau nach frischen Fleisch zu halten, dem er nach geglückter Jagt dann einen Titel verpasst wie zB „Sub 1 von 100“, bis auf eine. Den die erste Sub die in seinem Stall schon immer besteht ist natürlich die Ober Sub und hat auch dementsprechend den passenden Titel wie „Erstes Goldstück“ oder so. Seine Sammelstücke sind auch ausschliesslich nur zum Präsentieren gedacht und werden im Privaten eher in die Ecke gestellt. Eine Sub muss knien und ja sagen können, mehr wird da nicht verlangt.

DER „EIGENTLICH MÖCHTE ICH NUR ENDLICH EINE FESTE FREUNDIN“ DOM

Dieser Mann ist eigentlich gar kein Dom. Anscheinend hat er bei Frauen die nicht der Szene angehören kein Glück gehabt und hat sich entschieden nun „Master“ über dem Kopf stehen zu haben. Er pflückt sich jede Sub die er als passend erachtet vom Baum, Spielt ein paar Tage den Dominanten um dann herausstehen zu lassen das er ja eigentlich gar nicht so dominant sein möchte. Mit Liebesschwüren, etwaigen Komplimenten und das Drängen nach einen RL Treff versucht er die Sub in seinen „bitte werde meine Frau“ Bann zu ziehen. Meist funktioniert die Masche nicht sonderlich gut und die Damen nehmen auf eher kurz als lang, Reißaus. Zumindest hatte der arme Kerl ein wenig sexuellen Spass, weswegen er auch nicht aufgibt und sich die nächste Sub anlacht um ihr dann nach wenigen Tagen schon seine Liebesgesülze, vermischt mit etwas Selbstmitleid, um die Ohren zu hauen.

DER KUSCHLIGE

Masochistische Frauen sind bei dieser Art von Dominanten Mann absolut Falsch, mit Ausnahme von denen die Kuschel als schmerzvoll erachten. Statt die Peitsche ab und an mal zu schwingen zieht er lieber die Sub an sich heran und kuschelt sie bis ihr die Luft wegbleibt. Sub aufm Boden sitzen? Nene lieber auf seinem Schoss und fest mit seinen Armen umschlungen bis sie um Gnade fleht. Sein einziger Sadistischer Funke besteht darin das er mit seiner Sub auch dann kuscheln möchte wenn es gefühlte 40 Grad im Schatten hat und man eigentlich garkeinen Körperkontakt haben möchte. Warum sich diese Art von Dom überhaupt einen Dom nennt ist mir bisher noch nicht ganz klar geworden. Vielleicht liegt es daran das man als Dom leichter an willige Frauen kommt die man gnadenlos kuscheln kann und ein Teddybär zum kuscheln einfach nicht mehr ausreicht und die „nicht-BDSMler“ Frauen schon nach wenigen Tagen restlos ausgekuschelt worden sind und viel zu schnell das durchhalte vermögen verlieren.

Natürlich gibt es noch weitere Formen von Dominanten Männern die uns in unserem Second Life so über den Weg laufen. Ich habe mich für diese hier entschieden weil ich mit ihnen Persönliche Erfahrung habe/gesammelt habe und daher besser darauf eingehen konnte.

Geschrieben von Feli

Kommentare

  1. Jetzt weiter über die Subs, zum Beispiel die, die sich solchen Doms unterwerfen, die Nr. 67 des Jäger und Sammlers zum Beispiel oder die verzweifelte Maso-Sub des Kuscheldoms...

    AntwortenLöschen
  2. Alles was in SL wirklich weiblich ist, meiner Meinung nach sind mind. 60% der weiblichen "devoten" im RL männlich - ein Collar trägt UND sich als Sub, Pet, Slave bezeichnet sind nur Möchtegerne die auf Effekthascherei aus sind. Denn die Nachricht bestimmt IMMER der Empfänger und in SL ist es nicht weiter als ein Empfangen dieser Nachrichten, die der eigene Geist in "verdauliche" Informationen umwandelt, unterstützt von visuellen Bildern. Werted man die o.g. Darstellungen, die dazu etwas weiblich frustriert klingen :) ist es eben das was ich hier schreibe, nämlich gewandelte Eingangsinformationen eingeteilt in das eigene Spiegelbild. Denn umgekehrt ist es genauso: Die Überdevote, die angebl. natürlich veranlagte, die, die sich täglich von x Doms durch SL prügeln und ficken lassen, Die, ich möchte eigentlich einen Partner, der mir zeigt wo es lang geht-Sub und dann die Oberkuschlige, die meist am besten bdsm-mäßig gekleidet, sehr sexy aussehend, dem Dom auf dem Schoß sitzend, den sie wie eine Trophäe besetzt, in Clubs meist den Ton angeben wollen und darüber referieren wie blöd eigentlich all die Möchtegerndoms sind, weil sie hat ja den Besten^^. Wenn du zu so einer "Schlampe" sagst "mach deine Beine breit" .... ist es nicht die richtige Ansprache, denn sowas sagt man nicht und meist haben sie in ihrem Profil stehen: Selbst wenn ich ein Collar trage, heißt das nicht ....................blablubb.....

    Ist es nicht so?

    AntwortenLöschen
  3. Feli hat aus ihrer Sicht und aus ihrer Erfahrung diese kleine Abhandlung verfassen dürfen. Die weibliche Fraktion der Möchtegerns bekommt hier auf dem Blog auch noch ein Plätzchen. *zwinkert*.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

OFFIZIELLE SANSAR PUBLICITY VIDEO VERÖFFENTLICHT