KLEINE ABHANDLUNG ZUM THEMA MÖCHTEGERN SUB´S

Meine Kleine bekam vor einiger Zeit die Aufgabe, eine Abhandlung zum Thema Möchtegerns Dom´s zu verfassen. Diesmal durfte sie über die weibliche Fraktion schreiben. Hier das Ergebnis:

SECOND LIFE UND SEINE SUBMISSIVEN FRAUEN

Wie sicher einige von euch wissen habe ich erst vor kurzem einen Artikel verfassen dürfen über die dominanten Männer in Second Life. Nun ist es an der Zeit das ganze etwas zu erweitern. Schließlich hat SL nicht nur eine Seite sondern mehrere. Heute möchte ich euch teilhaben lassen an meinen Erfahrungen mit diversen submissiven Verhalten der Subs in SL.

DIE PRINZESSIN

Sie fühlt sich selbst als etwas Besonderes, trägt ihr Näschen grundsätzlich gegen Himmel. Ihr Herr hat nicht viel zu lachen, denn den hat sie gut in der Hand. Er hat aufs Wort zu kuschen und zu tun was sie möchte. Sie lässt sich gern auf Händen tragen und auch gerne schön anziehen, meist auf die Kosten des Herren natürlich. Knien und diverse BDSM Artikel tragen ist für sie mehr als Dekoration gedacht als das es genutzt werden sollte, ist halt modern. Sollte ihr männliches gegenüber dann doch einmal wagen das Wort zu erheben und den Versuch zu starten Dominant zu werden wird sie zur Zicke und lässt ihn deutlich spüren das er sich im Ton vergriffen hat.

DAS UNERFAHRENE DUMMERCHEN

Sie verhält sich meistens recht kindlich und begriffsstutzig. Hat man sie einmal an der Kette kann man von ihr eine Menge verlangen. Sie ist durchaus hörig und gehorsam auch wenn sie unerfahren ist. Allerdings ist sie von dem allen so derart geblendet das sie nicht mitbekommt wenn ihr jemand etwas schlechtes will oder schlichtweg nicht gut für sie ist. Auf Ratschläge wird grundsätzlich NICHT gehört, denn schließlich ist man jetzt Sub und weiß total über alles Bescheid, erkennt auf den ersten Blick wie ein Mensch ist und jeder der ihr etwas anderes sagen möchte, lügt oder hat einfach keine Ahnung von der Szene. Fällt sie dann auf die Schnauze kann sie das alles gar nicht fassen, gibt anderen die Schuld dafür und wirft sich dem nächsten Blauäugig und Lernresistent an den Hals. Diese Art von Sub kann man auch sehr schlecht belehren und aus ihren Fehlern wird sie meist nicht schlauer sondern wiederholt diesen immer und immer wieder.

Ich möchte an dieser Stelle noch erwähnen dass ich keine bin, die etwas gegen Neueinsteiger und Unerfahrene hat. Ich helfe gerne wo ich kann und gebe Ratschläge wo sie angenommen werden. Nicht jeder Unerfahrene ist gleichzeitig wie oben beschrieben.

DIE VIELBESCHÄFTIGTE

Das Dom´s viele Subs haben scheint in der heutigen Zeit gar nicht so anormal zu sein. Jedoch eine Sub die viele Dom´s hat lässt so einige die Nase rümpfen. Dennoch gibt es sie.
Anders als der dominante Jäger und Sammler lässt sie sich durchaus bespielen. Ihr Ziel ist es nicht vor jedem zu knien, sondern ganz und gar auf ihre Kosten zu kommen und ihre Befriedigung zu erhalten. Ihr Terminkalender ist vollgestopft bis oben hin und sie huscht von einem zum anderen. Meistens tut sie das ohne das Wissen eines der „Opfer-Doms“. Vor jedem bei dem sie gerade einen „Termin“ hat bezeugt sie ihre absolute Devotion und Hörigkeit und das sie nur sein Eigentum wäre, holt sich was sie braucht und das sehr ausschweifend. Eventuell noch die ein oder andere Belohnung in Form von diversen Artikeln die sich in ihrem Schrank gut machen würden und trottet dann weiter zum nächsten. Kommt ihr dann mal doch einer der Opfer auf die Schliche wird alles an Waffen aufgefahren was man besitzt und dessen Ruf gänzlich ruiniert. Von Lästerei bis absoluten Zickenterror ist dabei alles mit inbegriffen.

DIE VORZEIGE(TEILZEIT) SUB

Hier haben wir ein ganz spezielles Individuum. Diese Sub scheint auf den ersten Blick unglaublich erfahren und gehorsam zu sein. Jeder der sie in der Nähe ihres Herren sieht kann nur Lobeshymnen aussprechen wie toll erzogen sie doch sei. Sie beherrscht ihr Gebiet absolut perfekt und man findet selten etwas das sich negativ auf sie auswirken könnte.
Allerdings.... Diese Sub ist tatsächlich nur in der Öffentlichkeit wirklich eine Sub. Sie liebt es an Orten zu sein wo viele Menschen sind und allen zu zeigen wie toll sie doch ist, wie gut sie knien kann und wie untergeben sie ihrem Herren doch ist. Man findet sie meistens in Begleitung ihres Herren auf öffentlichen Plätzen. Sobald es darum geht das der Herr etwas Zweisamkeit mit seinem Eigentum möchte muss sie plötzlich offline. Denn das eigentliche Spiel zwischen D/S oder S/M ist für sie absolut uninteressant. Alles was sie möchte ist die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und das Lob wie toll und gut sie doch ist.

Es gibt mit ziemlich großer Sicherheit noch andere Kategorien an Subs oder jemand hat die von mir oben beschriebenen etwas anders erlebt. Dies sind meine persönlichen Erfahrungen mit Menschen (in diesem Fall speziell Sub´s) die ich in meiner Zeit in SL machen durfte.

Geschrieben von Feli

Kommentare

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

OFFIZIELLE SANSAR PUBLICITY VIDEO VERÖFFENTLICHT