SL WIRD ZU RL - WIE DAS ERSTE REALE TREFFEN SICHER VON STATTEN GEHT (geschrieben von meiner Kleinen Feli in Zuge einer Aufgabe)

Second Life ist eine riesige Plattform zum Kennenlernen von neuen Leuten, Freunden und vielleicht auch unvorhergesehenen Beziehungen. Doch das Interagieren mit Menschen ist über Second Life beschränkt und irgendwann kommt der Moment, wo man die Leute auch mal persönlich und in der Realität kennenlernen möchte. Viele machen sich dabei kaum Gedanken über die Sicherheit und wie gefährlich solch ein reales Treffen mit jemand ist, den man kaum kennt oder zu kennen glaubt.
Welche Möglichkeiten habe ich um meine Sicherheit zu garantieren?

Es gibt ein paar Möglichkeiten die man sich zu Nutze machen kann, wenn man sich mit jemanden trifft, den man noch nie vorher real getroffen hat. Die wohl einfachste Möglichkeit ist, offen damit umzugehen und direkt einen guten Freund oder eine Freundin mit zu bringen. Es ist aber vielleicht nicht jedem gerade angenehm, wenn da noch die Freundin oder der Freund dabei ist. In diesem Fall kann man sich auch „Covern“ lassen.

Was bitte schön ist den Covern?

Covern ist die Beschreibung für eine dritte eingeweihte Person, die nicht dabei ist, aber ab und an kontrolliert, ob alles in Ordnung ist. In diesem Fall gibt man seinem „Schutzengel“ Daten über den Fremden den man treffen möchte. Orte an denen man hingehen möchte, Handy Nummer von einem selber und der Person die man trifft und auch die Adresse der betreffenden Person. Zu dem vereinbart man meist ein Codewort das man bei einem Kontrollanruf von seinem „Schutzengel“ nennen kann, sollte man in Schwierigkeiten sein. Der Covernde kann sich dann mit allen Daten die er hat an die örtliche Polizei wenden und einem Hilfe schicken.

Auf was ich selber achten kann

• Immer skeptisch sein: Menschen können sich online sehr leicht verstellen, reale Fotos können nachbearbeitet sein, Adressen, Namen und Alter alles kann gelogen sein
• Keine Plaudertasche sein: Man sollte möglichst vermeiden, einer Person die man nicht real kennt, seine Adresse, Nachnamen oder gar die Adresse von Arbeitsplatz oder Schule zu geben
• Voicen: Es gibt genug Leute die das Voicen gerne vermeiden, aber wenn ihr euch real treffen wollt, solltet ihr euch auf jedenfall einmal wirklich über (IM)Voice oder Handy unterhalten
• Zu mir oder zu dir: Bevor man sich entschließt zu jemanden in die Wohnung zu gehen, sollte man sich ein paar Mal in der Öffentlichkeit getroffen haben
• Offen Covern lassen: Man sollte der Person sagen wenn man sich Covern lässt, Adresse und Telefonnummer herausgibt. Leute die etwas Unrechtes im Schilde führen, werden versuchen das einem aus zu reden oder dem sehr skeptisch gegenüber stehen. In diesem Fall sollte man das Treffen vielleicht noch einmal überdenken

Es ist ja nur mal Kaffeetrinken mit jemanden den ich online kennengelernt habe

Ganz egal in welcher Beziehung man zueinander steht. Man sollte sich immer absichern. Auch wenn man sich nur mit einem „guten Freund aus SL“ trifft, kann sich doch herausstellen das der vermeintlich gute Freund nur gespielt war und es eventuell ein totaler Psychopath ist. Auch als Mann sollte man sich unbedingt absichern und auch Covern lassen. Ja, es gibt durchaus auch Frauen mit denen nicht gut Kaffeetrinken ist. Und um die Frage gleich im Keim zu ersticken, auch ein Dom/Top kann zum Opfer werden und sollte sich absichern und eventuell Covern lassen.

BDSM: Wir haben nun genug Kaffee getrunken, wir wollen uns zum Spielen treffen

Bei einer Person die man trifft weil man sich doch wünscht das daraus eine BDSM Beziehung wird, ist es klar das man sich irgendwann doch mal im privaten treffen möchte um mit einander zu spielen. Doch auch hier sollte man ein paar Sicherheitshinweise beachten.

• Auf jeden Fall sollte man sich beim ersten Treffen im Privaten wieder Covern lassen
• Der Ort an dem man sich aufhält sollte sich nicht unerwartet ändern und vorher bestimmt werden. (auch damit die Person die euch Covert weiß, wo man ist)
• Safeword: Vor dem Spielen sollte man immer ein Wort ausmachen, das das Spiel sofort abbrechen soll. Gerade beim ersten Spielen können unvorhergesehene Dinge geschehen. Man kennt sich ja auch noch nicht gut genug um zu sagen ob das ein Gesichtsausdruck des Genusses ist oder der Angst
• Reden: Dem Gegenüber sollte auf jeden Fall bekannt sein welche Grenzen und Tabus man hat. Was überhaupt nicht in Frage kommt aber auch was gefällt
• Beim ersten Spielen sollte man sich nicht auf etwas einlassen, das einen absolut wehrlos macht. Auch wenn man es sich wünscht und es liebt. Fesseln und Knebeln sollte beim ersten Mal Tabu sein
• Kein Alkohol und keine Drogen! Man sollte bei absolut klarem Verstand sein und auch darauf achten das man nicht etwas heimlich ins Glas gekippt bekommt

Ich möchte mich Covern lassen, aber ich habe keinen Bekannten der von meiner Neigung weiß

Wer sich Covern lassen möchte, muss nicht unbedingt einen Bekannten oder einen Freund haben, der sich darum kümmert. Hierfür gibt es Anlaufstellen im Internet an die man sich wenden kann.
So zum Beispiel speziell für BDSM´ler bis 27 Jahren von der SM Jugend angeboten.
Auch die Sklavenzentrale bietet für angemeldete User einen Coverservice über einen Zirkel.
Ebenso bietet eine Webseite namens GenleDom diese Möglichkeit an.

Wichtig: Bitte lassen euch nicht von irgendjemanden Covern der nicht über eine Vertrauenswürdige Seite angeboten wird. Auch solltet ihr euch nicht von jemanden Covern lassen den ihr in Second Life kennt, aber euch nicht sicher seit ob ihr ihm wirklich zu 100% vertrauen könnt. Schließlich geht es hier um eure Sicherheit und euer Leben. Das legt man nicht jedem x-beliebigen in die Hand.

Ich wurde gebeten jemanden zu Covern, was soll ich jetzt tun?

Wenn man ein paar kleine Richtlinien beim Covern beachtet, ist es nur halb so schwierig wie es sich anhört. Dinge die du als Schutzengel unbedingt (schriftlich) wissen solltest:

• Ort und Zeitpunkt des Treffens
• Mobilnummer deines Schützlings
• Angaben zu den beteiligten Personen
• Kontaktnummer der Polizei und der Person die im Notfall informiert werden soll
• Codewörter, die einen Hilferuf signalisieren, wenn man in Schwierigkeiten gerät

Als Schutzengel solltest du möglichst alle Informationen schriftlich zu Hand haben um sie im Notfall schnell und problemlos an die Polizei weitergeben zu können. Wenn man sich jetzt noch daran hält was an dem Zeitpunkt des Treffens geschehen soll, sollte das Covern ohne Probleme verlaufen.

• Als Schutzengel ruft man die zu covernde Person ein oder mehrmals zu abgemachten Zeitpunkten an
• Wird das Codewort genannt, sollte sofort die Polizei eingeschaltet werden
• Auch wenn nach dem ersten Anruf alles gut ist, sollten die Folgeanrufe dennoch gemacht werden

Denkt immer daran: Eure Sicherheit geht vor. Egal ob Dom, Sub, Mann, Frau, Onlinepartner oder bester Pixel Kumpel. Nichts geht über eure Sicherheit.

©FelicaLiriel (Feli)

Kommentare

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

OFFIZIELLE SANSAR PUBLICITY VIDEO VERÖFFENTLICHT