INTERVIEW MIT EINEM SECOND LIFE NUTZER – SUSANN BITTET ZUM GESPRÄCH

Diesmal habe ich mir einen Mann geangelt, nein, nicht für das was ihr jetzt denkt, sondern zum befragen. Männer sind da oftmals etwas zurückhaltend, wenn ich sie darum bitte.

Susann: Guten Morgen Mel, danke das du zu diesen Gespräch eingewilligt hast und heute hier bei mir zu Hause bist.

Mel (mellanei): Das mach ich gerne, auch wenn ich oft gedacht habe, wenn ich von Susanns Interviews gehört habe, ich halte mich da mal besser zurück, aber nun sitze ich hier. Interviewt hat mich bisher nur meine Mutter, wenn ich was angestellt habe.
Susann: *Lacht*, na gut Mel dann fangen wir an, ganz sanft und vorsichtig, versprochen. Warum hast du dich in Second Life angemeldet?

Mel (mellanei): Da muss ich einen Moment zurück denken, zumal ich mir auch nicht wirklich auf das Gespräch vorbereitet habe, damit ich mich mal so richtig in die Ecke gedrückt fühle. Wenn ich mich nicht täusche, war es ein Bericht im normalen Fernsehen, in dem über Second Life gesprochen wurde bzw. auch visuell man einen Eindruck bekam. Da war ich neugierig und dann auch am gleichen Tag is Second Life.

Susann: Ist Mel der Avatar mit dem du dich angemeldet hast oder schon der zweite dritte oder mehr?

Mel (mellanei): Nein. Ich habe einen zweiten. Bei dem ersten habe ich die Zugangsdaten vergessen, da ich mir nie was aufschreibe. Angie kann ein Lied davon singen wie ich in der Beziehung so bin.

Susann: Wer ist Angie?

Mel (mellanei): Ich sag mal das ist mehr als eine Freundin und ohne die ich wohl nicht jetzt hier sitzen würde, heißt, ich wäre ohne sie auch nicht mehr in Second Life.

Susann: Deine Sub?

Mel (mellanei): Hm... nächste Frage... im Ernst.. das würde jetzt eine lange Antwort werden das genau zu erklären... ich kürze es ab - Ja, nein, vielleicht, Freundin, Sub, Partner, guter Mensch, sehr gute DJane... ein tolles Gesamtpaket für ganz viele Dinge.

Susann: *Schmunzelt*, würdest du dich selber als BDSMler bezeichnen?

Mel (mellanei): Ich mag diese ja nein Fragen.. also ja.

Susann: Was reizt dich daran, BDSM und seine Vielfältigkeit in Second Life *auszuleben*?

Mel (mellanei): Der Reiz ist in erster Linie hier auf diesem Weg oder auf dieser Plattform interessante Menschen zu finden mit denen man sich über dieses Thema unterhalten kann, sich eventuell auch annähern kann, bei gemeinsamen Interessen.. oder auch einfach gesagt, hier jemanden leichter kennen zu lernen als vielleicht im RL. Vielleicht auch Fantasien auszuleben die in RL dann eher nicht möglich sind aus welchen Gründen auch immer. Auch BDSM zu lernen, auszuprobieren.
Susann: Hast du auch real Erfahrung mit diesen Thema oder bist du erst hier damit in Berührung gekommen?

Mel (mellanei): Ich habe reale Erfahrungen. Die halten sich zwar in Grenzen aber es gab vor Jahren eine Situation aus der Not heraus geboren sozusagen wo ich selbst erschrocken war, wie das bei mir ankam und auch bei dem damaligen Partner. Ich machte etwas was ich zuvor noch nicht tat. Mein Glück war das die Dame nur seufzte und sich herum drehte und ich kein Taxi rufen musste, sondern einfach zusammen mit ihr genoss... Das war für mich der Moment wo ich so zu mir sagte.. OHA da bleib ich mal am Ball....

Susann: Bleiben wir in Second Life, hier gibts ja eine kleine BDSM Szene, wo man ab und an beobachten kann, das dominante Personen (weiblich oder männlich) sich richtig gehende Harems an Subs/Slaves zulegen und damit auch noch ordentlich herum protzen. Was hältst du davon?

Mel (mellanei): Das ist für mich wieder eine ja oder nein Frage die ich mal mit NIX beantworten möchte.

Susann: Gibt es deiner Meinung nach einen Unterschied zwischen weiblicher und männlicher Dominanz?

Mel (mellanei): Im Prinzip wieder eine ja oder nein Frage... freu... also NEIN mit dem Zusatz - Solange die weibliche Dominanz der männlichen den gleichen Respekt entgegen bringt wie umgekehrt. Und zu dem ob in die Art der Dominanz Unterschiede bestehen denke ich schon das die weibliche einfühlsamer ist.

Susann: Es gibt hier viele weibliche Subs die sich sofort an einen Mann schmeißen, der als Dom erkenntlich ist. Bzw. sich hinknien und sofort sich als willig und tabulos anbieten. Nimmst du mit was du kriegen kannst oder bist du wählerisch?

Mel (mellanei): Ich nenne das gerne Insel Hopping. Das ist nichts für mich. Erst gestern wollte eine "Dame" auf meinen Schoss und die bekam ein "NEIN" - heißt nicht, das ich gute Freunde nicht auf meinem Schoss sitzen lasse. Warum auch nicht. Und das mit dem Hallo, uiiiii, knien alles super, damit kann ich nichts anfangen. Knien zu dürfen sollte man sich auch erst mal verdienen. Nein kann ich nix mit anfangen.

Susann: Was muss seine Frau mitbringen, um bei dir die Lust nach ihrer Unterwerfung zu wecken?

Mel (mellanei): Grundsätzlich muss ich mit ihr erstmal ziemlich auf Augenhöhe sein. Damit meine ich, die sogenannten Kerzen auf der Torte. Ich muss mich mit ihr über Gott und die Welt unterhalten können und wenn diese beiden Dinge soweit stimmen, beginne ich Signale zu verarbeiten. Das ist dann auch spannend und es entwickelt sich dann auch besser und Lachen - GANZ WICHTIG.

Susann: In Second Life gibt es die Möglichkeit Kontrolle per RLV auszuleben, von sanfter bist totaler, nimmst du diese Möglichkeit für dich in Anspruch?

Mel (mellanei): Nein ich hab lieber wenn - Sie - mit *ab in den Käfig*, in den Käfig geht und solange drin bleibt, wie ich es ihr anweise. RLV nutze ich eigentlich nur wenn meine Partnerin mal wieder sich - NUR einen Kaffee holt - die Sim dann neu startet und ich sie dann an einen sicheren Ort Zwangs Tp'e.

Susann: *Lacht herzlichst*, da wären wir wieder bei Angie, da hätte ich noch eine Frage. Wenn Angie nun zu dir käme und sagen würde, mein Herr oder lieber Mel ich hätte Lust auf einen Slave hier in Second Life, mich juckts in den Fingerchen...würdest du das erlauben?

Mel (mellanei): Da ich weiß, das sie dies schon ausprobiert hat und es nichts für sie ist... Lacht.. ja würde ich ihr dann auch erlauben.

Susann: Würdest du auch um Erlaubnis fragen wenn du eine zweite Sub männlich oder weiblich haben möchtest?

Mel (mellanei): Möchte ich nicht, daher wird sich mir die Frage nicht stellen Und ja, ich würde im Falle eines Falles die Sub auf jeden Fall fragen.

Susann: Ein kleiner Themen Sprung. Hat dich hier in Second Life schon mal jemand verletzt? Sprich angelogen, hinters Licht geführt und ähnliches.

Mel (mellanei): Bestimmt Susann aber dann war das jemand bei dem es mich auch nicht interessiert. Nur von unserer Lieblingssmertanerin werde ich regelmässig belogen - die sich nicht nur einen Kaffee holt wenn sie sagt ich hol mir nur einen Kaffee... aber das sind Lügen die mich und andere zum Schmunzeln bringen. ps. Die sitzt auch oft nur da im Hintergrund und hört ob ich was nettes mal sage.
Susann: Second Life ist ja sehr groß, hast du noch andere Interessen denen du nachgehst?

Mel (mellanei): In der Zeit vor SMerte bin ich schon ein wenig durch die Lande gesprungen. War aber in dieser Zeit auch nicht so intensiv in SL. Wäre denke auch längst aus SL verschwunden, hätte ich nicht das SMerte gefunden und die Menschen die sich dort aufhalten. Mit all ihren Facetten und der schon erhebliche Toleranz. Sehr interessant da auch über viele Themen gesprochen wird und ich denke jeder für sich das eine oder andere mitnimmt. SL ist für mich in erster Linie eben dieses SMerte was nicht heißt das man sich hier und da mal umsieht. Und bei dem Thema SMerte fällt mir noch ein - Wenn ich schon darüber rede. Mir ist kein Platz ins SL bekannt der mir von der Atmosphäre und dem Aufbau mehr gefällt als eben dieser. Und wer mich kennt weiß - ich mache Komplimente nicht unter Zwang. Ich glaube grad Susann merkt nicht, das es auch ein dickes Kompliment für Sie war. Arschitektörisch.

Susann: *Lacht*, stellt dir mal vor, es gäbe nicht mehr die Möglichkeit sich akustisch in Second Life auszutauschen und Skype samt ähnlichen Möglichkeiten würde parallel von Second Life nicht funktionieren. Würdest du weiterhin Second Life nutzen?

Mel (mellanei): Soweit ich weiß gibt es andere Plattformen ähnlich SL oder möchtest du mir die auch gerade madig machen? Schmunzelt

Susann DeCuir: Nichts ist mit Second Life vergleichbar.

Mel (mellanei): Dann würde ich parallel mit meiner Handyflatrate und einer Freisprechanlage telefonieren. Es gibt immer einen Ausweg. Trommeln geht auch notfalls mit Fenster auf.

Susann: Second Life gilt ja bei vielen quasi als Jungbrunnen bezüglich des Aussehens. Warum hast du dich dazu entschlossen entgegenzusteuern, in dem du dir das Aussehen eines etwas grimmig drein sehenden älteren Herren zugelegt hast?

Mel (mellanei): Lacht. Das musst du Angie fragen. Bezüglich Aussehen und Kleidung hab ich nix zu sagen und für mich passt das ganz einfach da ich ja nur auch keine 18 mehr bin.

Susann: *Lacht herzlichst mit*

Mel (mellanei): Da unterliege ich sozusagen RLV in der Beziehung.

Susann: Noch zwei Fragen Mel, dann bist du erlöst.

Mel (mellanei): Fühlt sich nicht gefangen.
Susann: Welche weisen Worte würdest du einem hier frisch eingeloggten Menschen auf seinen Weg in Second Life mitgeben?

Mel (mellanei): Den würde ich wenn er einverstanden ist, erstmal an die Hand nehmen. Ihm ein paar Tips geben und ihn dann mit den Worten *Nichts ist wie es scheint* auf die Reise schicken. Ob das jetzt weise Worte waren da bin ich mir nicht sicher.

Susann: Wie all meinen Gesprächspartner bekommst auch du nun die Frage gestellt, wie du zu deinen Avatar Namen gekommen bist ..

Mel (mellanei): Ja der MEL resultiert ja aus Mellanei. Eine traurige Geschichte. Mellanei hieß das Pferd meiner Tochter und das verstarb an dem Tag an dem ich mir hier einen neuen Account machte - wir erinnern uns an das vergessene Passwort - Nachdem meine Tochter an dem Tag ging nahm ich diesen Namen als meinen Avatarnamen. Daraus wurde dann MEL, da mir deine Frage täglich gestellt wurde. Bis hin zu - Heeee bist ne Frau in Männerava Alter.

Susann: Dann wären wir jetzt am Ende des Gesprächs Mel, ich danke dir für die Zeit und Geduld die du mitgebracht hast. ich fand es sehr spannend und interessant und ich denke meine Leser werden das auch so sehen.

Mel (mellanei): Nickt. Hoffen wir mal. Dann leg ich jetzt mal meine Aufregung wieder ab und trockne meine schwitzigen Hände. Das Interview war wesentlich angenehmer wie viele meiner Mutter, schmunzelt. Sehr angenehm.. Gefehlt hat eigentlich nur Kaffee und Schnittchen. Ich danke dir für den Aufenthalt.... lange Rede und.... sehr angenehm.

Susann: Kaffee und Schnittchen bekommst du jetzt sicherlich von Angie.

Mel (mellanei): Ja die schick ich gleich ohne RLV in die virtuelle Küche.

Kommentare

  1. Schönes und interessantes Interwie !

    LG Jolie Ahren

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

OFFIZIELLE SANSAR PUBLICITY VIDEO VERÖFFENTLICHT