INTERVIEW EINES SECOND LIFE NUTZERS – SUSANN BITTET ZUM GESPRÄCH

Diesmal bin ich bei Herrin Tatjana zu Gast. Sie hat mich zu sich nach Hause eingeladen.

Susann: Grüß dich Tatjana, danke für die Einladung, wir sitzen hier auf deinem Land in einem Dungeon der gut bestückt ist.

Herrin Tatjana: Hallo Susann, ich freue mich das es geklappt hat.

Susann: Da wären wir bei der ersten Frage. Warum sitzen wir in einen Dungeon?

Herrin Tatjana lacht laut auf. Ich fühle mich hier wohl, denn hier kann ich meine Sklaven so formen wie ich sie will.
Susann: Wie viele hast du zur Zeit in deine Obhut?

Herrin Tatjana: Oh, lass mich überlegen. Es sind 3 männliche Sklaven und 2 weibliche. Wobei aber 3 davon selten da sind. Gestern waren es noch 2 mehr aber diese habe ich freigegeben da ich unzufrieden war.

Susann: Sind diese Personen deine privaten Subs und Slaves oder nur für eine geraume Zeit an deiner Seite um ausgebildet zu werden?

Herrin Tatjana: Meine persönlichen Sklaven. Ich habe aber auch noch eine Sub. Und ein paar zur Ausbildung aber die zähle ich nicht

Susann: Was ist nach deiner Meinung der Unterschied zwischen Sub und Sklave?

Herrin Tatjana: Das ist eine sehr gute Frage Susann. Das stellen mir tatsächlich sehr viele Menschen. Es kommt immer auf die Auslegung an denke ich. Im Grunde ist es aber so das eine Sub ihren eigenen Kopf hat und auch ihr eigenes Leben. Ein Sklave hat keine Rechte. Der Körper, der Geist, die Seele gehören alleine dem dominanten Part.

Susann: Ich habe vor kurzen eine Notcard über eine Sub sucht Dom Gruppe erhalten. Bildungsstätte heißt sie und du bewirbst darin dein Vorhaben, Ausbildung anzubieten. Wie kommst du auf diese Idee?

Herrin Tatjana: Es ist so das ich sehr oft angeschrieben werde und viele bei mir lernen möchten. Nur leider habe ich nicht den Platz alle aufzunehmen. Außerdem ist es sehr anstrengend jeden Tag den Leuten alles einzeln zu erklären. Deshalb dachte ich, bzw. wir uns, das wir eine Schule gründen, wo die verirrten und verwirrten Schäfchen eine Platz finden. Es ist ja auch so, das viele noch nicht wissen ob sie überhaupt diese Neigung haben oder nicht. Oder sie trauen sich auch nicht weil sie unwissend sind.
Wieviel Erfahrung besitzt du, das du dich in der Lage siehst, auszubilden?

Ich denke Erfahrung ist so eine Sache. Wieviel Erfahrung braucht man wirklich? Ich habe das Glück das ich viele Freunde habe die einiges an Erfahrung haben. Wir ergänzen uns sehr gut. Jeder weiß etwas was dem anderen neu ist und jeder kann etwas beitragen.

Susann: Wie lange lebst du deine Neigung aus und machst du das auch im realen Leben?

Herrin Tatjana: Ich mache das in Second Life schon etwas länger. 2 meiner Sklaven sind schon seit 2 Jahren hier bei mir. In RL sieht das Ganze etwas anders aus. Lacht und schweigt vielsagend.

Susann: *Schmunzelnd Tatjana ansieht und weiter bohrt* Wie lange lebst du es real aus?

Herrin Tatjana grinst. Nun ja ich war natürlich schon immer dominant, so was wird man ja nicht einfach so. Nur jeder entdeckt es eben zur anderen Zeit. Meine Dominanz finde ich eher im Alltag. Das heißt im Beruf, der Familie. Privat ist es etwas schwieriger da mein realer Partner auch dominant ist. Viele würden das als hinderlich empfinden aber wir haben da unsere Art es auszuleben

Susann: Soll diese Antwort aussagen, das du bei deinem realen Partner devot bist?

Herrin Tatjana: Nein. Oder besser gesagt nicht immer. Wir switchen ein wenig. Manchmal muss ich mich auch fallen lassen und alle Sorgen weglegen und dann bin ich devot. Allerdings nur zu einem gewissen Maß. Ich könnte mich zum Beispiel niemals in einen Käfig einsperren lassen oder ähnliches. Das kann ich gar nicht leiden. Lacht

Susann: Ich weiß ja das du in Österreich geboren bist, so wie ich, kannst du mir sagen wo die ganzen BDSMler aus unseren Heimatland sind? *zwinkert*

Herrin Tatjana kichert in sich hinein. Das ist eine gute Frage, ich kenne eigentlich auch niemanden wenn ich so darüber nachdenke...

Susann: Dann kommen wir lieber zur nächsten.

Herrin Tatjana nickt.

Susann: Wie hast du den eigentlich nach Second Life gefunden?
Herrin Tatjana lacht laut auf. Ich habe erst heute mit meinem realen Partner darüber gesprochen. Es war CSI NY, die Fernsehserie. In einer Folge geht es um SL und da wusste ich das muss ich sehen. Ich weiß noch als ich das erste Mal hier war und aus versehen an die "F" Taste kam. Ich hab mich so gefreut in Second Life zu fliegen....lacht verzückt bei der Erinnerung.

Susann: Also warst du gleich von ersten Moment an fasziniert?

Herrin Tatjana: Ja auf jeden Fall

Susann: Ist dein Mann auch in Second Life?

Herrin Tatjana: Ja, aber er hat mit dem Herrenhaus nichts am Hut.

Susann: Also geht ihr hier getrennte Wege?

Herrin Tatjana: Nicht ganz. Wir treffen uns oft und er hilft mir auch manchmal beim bauen. Aber er lässt mir hier freie Bahn.

Susann: Kann Second Life eine ergänzende Wirkung zu einer realen Beziehung haben oder ist die Wirkung eher störend oder gar hinderlich?

Herrin Tatjana: Weißt Du, wir sind schon lange verheiratet und vertrauen uns zu 100%. Wir erzählen uns alles und haben gemeinsam unseren Spaß. Mein Mann findet es sehr schön und anregend wenn er weiß das ich hier meine Sklaven habe und sie mir verfallen sind. Aber ich weiß das es durchaus schwierig sein kann. Wenn ich Angst hätte meinen Partner zu verlieren oder ich wüsste das er das ein oder andere nicht gut heißen würde, würde ich es nicht machen.

Susann: Würdest du mit Second Life aufhören, wenn er es dir verbieten würde?

Herrin Tatjana: Verbieten ist ein hartes Wort. Ich denke verbieten kann er mir nichts. Allerdings würde ich sofort damit aufhören wenn ich merken würde das er es nicht mehr möchte.
Susann: Wir kommen zu letzten Frage, diese stelle ich jeden meiner Gesprächspartnern. Warum hast du dir den Namen Herrin Tatjana ausgesucht?

Herrin Tatjana: Es ist eine lustige Geschichte. Ich bat meinen RL Partner mir etwas zu bringen, ich glaube etwas zu trinken, und er meinte zum Spaß " Jawohl meine Herrin". Tja so kam ich auf das Herrin. Tatjana wählte ich da ich finde das dieser Name streng klingt und er sehr gut passt. Aber um ehrlich zu sein hätte ich mir niemals gedacht das ich Tatjana so ausbaue. Aber nun ist es so und ich mag die "Figur" sehr gerne.

Susanne: Ich danke dir für die Zeit und deine Offenheit. Es war sehr interessant.

Herrin Tatjana: Gerne, es hat mir sehr Spaß gemacht Susann.

Kommentare

  1. Schicke Bilder, leider nur wenig.Würd ich mir gern mal genauer ansehen

    AntwortenLöschen
  2. Das kannst du machen in dem du hier klickst: http://maps.secondlife.com/secondlife/Kiwi%20Isle/30/158/33
    Viel Spaß :-)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

SECOND LIFE - WENN SIE SCHLAFEN GEHEN, TRÄUMEN SIE VON DER REALITÄT