DIE OSAKAFOLTER von Friiska Delamontain

Neko Sub Friiska bekam die Aufgabe eine Geschichte zu schreiben. Einzigste Vorgabe waren fünf Worte. Das Thema wurde ihr überlassen.

Fünf vorgegebene Worte:
Shibari
Orgasmus
Salatgurke
Kommandant
Ameisen

Osaka Castle 1583 n. Chr. Ich bin eine Bedienstete von Shogun Hirahashi und habe den Auftrag vom Shogun erhalten den Schlüssel der Schatzkammer zu verstecken. Diesen versteckte ich in der Vorratskammer, nämlich in der einzigsten SALATGURKE.

Kommandantin Susann DeCuir belagert unser Castle mit ihren Soldaten. Verzweifelt wird versucht, das Castle zu verteidigen, aber KOMMANDANT DeCuir ist sehr trickreich und stürmte es letztlich. Da niemand weiß wo der Schlüssel zur Schatzkammer ist, hat es sich schnell herum gesprochen, das ich ihn versteckt hatte. Alle Soldaten von DeCuir suchen mich. Ich schlich mich daher durch die ganzen Gänge um in Bewegung zu bleiben, aber irgendwann wurde ich im Keller gestellt und mit vielen Tüchern wurde ich an Bambusstäben nach SHIBARI fixiert.

Zwei Soldaten trugen mich nun gefesselt hoch. In einer großen Halle wurden jetzt mehrere Bambusstäbe montiert und ich hing da jetzt mit Armen und Beinen in vielen kleineren Tüchern. Kommandant DeCuir sprach dann zu mir: „Ich habe gehört das du den Schlüssel der Schatzkammer hast, also werde ich dich jetzt erst einmal entkleiden lassen“. Sie befahl es ihren Soldaten und diese mussten teilweise Messer benutzen um mir meine Kleidung vom Körper zu schneiden. Sie durchsuchten meine Kleidungsfetzen aber konnten nichts finden. Ich war in diesem Moment sehr stolz, doch sollte es mein Verhängnis werde.

Wütend befahl DeCuir „Schaut besser nach! Nicht das Sie es in sich rein geschoben hat, die Göre“. Die zwei Soldaten kamen zurück mit einem fiesen Grinsen und auch schon sehr schnell spürte ich ihre Finger erst in meiner Venus und dann in meinen Hintern. Ich fühlte mich gedemütigt. „Wir werden sie schon zu sprechen bringen, holt mir Honig und Gurken“. Die Soldaten brachten nun geforderten Zutaten und Kommandant DeCuir befahl allen Soldaten den Raum zu verlassen.

Ich konnte gerade noch erkennen das meine Salatgurke auch dabei war, da es die Einzigste war, die wir hatten „Also dann verrate mir mal wo der der Schlüssel ist!“ aber ich schwieg weiterhin „Nun wie ich sehe, willst du nicht sprechen, aber mach dir keine Sorgen, ich bekomme auf die eine oder andere Art meine Informationen aus dir heraus“ Verdammt denke ich, was wird jetzt wohl kommen?

Kommandant öffnet das Honigglas und lässt so einige Honiglinien über meinen Körper laufen und geht dabei Schnur stracks hinaus und verlässt die Halle. Hmmmm warum hat sie das gemacht? Honig ist doch keine Zündschnur. Ich stand vor der Frage was das Ganze jetzt sollte. Mit einem fiesen Grinsen kam Kommandantin DeCuir zurück. „Du fragst dich bestimmt was das soll hmm?“ Kommandant griff in den Korb mit der Salatgurke und mir stockte der Atem. Der Schlüssel, der Schlüssel, meine Gedanken hüpften wild herum. DeCuir kam näher zu mir und legt die Salatgurke auf meine Venus ab und drehte sie beim sprechen manchmal hin und her, so das ich mich kaum noch konzentrieren konnte. Schlüssel, Honig und jetzt werde ich noch verführt oder was soll das werden? Dachte ich mir so insgeheim und plötzlich spürte ich das DeCuir die Gurke tiefer in meine Venus schob, so das ich ein leises quieken nicht unterdrücken konnte.

„Wo ist der Schlüssel?“ und leise musste ich lachen, da Sie ihn eigentlich in der Hand hat. Kommandant DeCuir bemerkte mein Lachen und spielte weiter mit meiner Venus und fing dabei an meinen Körper zu streicheln so das ich langsam alles um mich herum vergaß und ihr spielen holten mein Verlangen hervor, einfach kommen zu dürfen und einen ORGASMUS zu erleben. „Ahhh der Göre gefällt das?“ Ich nickte und flüsterte ein leises „Ja“.

„Dann verrate mir doch wo der Schlüssel ist und ich mache weiter“, sprach Kommandant und schob die Salatgurke etwas tiefer in mich hinein und drehte sie langsam dabei hin und her. Dann stoppte sie plötzlich und wiederholte ihre Frage. In diesem Moment kurz bevor ich gekommen wäre sagte ich „Die Gurke, die Gurke, die Gurke!“ Aber DeCuir schien mich nicht zu verstehen und sagte „Ja ich weiß die Gurke hättest jetzt wohl gerne mehr in Bewegung, aber wie es scheint, hast du den Honig vergessen“ Jetzt war ich durcheinander.

„Diese Honigspuren weisen den AMEISEN im Garten jetzt den Weg zu dir, Göre“ und presste die Salatgurke nochmal in meine Venus, so das sie jetzt von alleine drin steckte. Als ich realisierte was gerade passierte ergriff mich die große Panik und Kommandant DeCuir begann zu lachen „ Sie kommen näher Kleines, immer näher!“ Meine Panik wurde größer und konnte nur noch an diese Ameisen denken und versuchte zu zappeln „Kommandant DeCuir“ sagte ich weinend, „der Schlüssel ist in der Gurke“ und ich sah den Blick von Kommandant, als sie plötzlich die Gurke aus mir heraus zog und betrachtete „ Du will mir doch nicht erzählen........ Ahhhhhhhh was ist das den für ein Schlitzt“, sie zog ein Stück hervor und öffnete die Gurke wo sich der Schlüssel befand. „Also du scheinst ja clever zu sein aber nicht gut genug um mich auszutricksen“, den ich hab den Schlüssel und du schau mal nach vorne, wer da der Honigspur folgt“.

Ich bekam Panik und fing an zu betteln, „Kommandant DeCuir bitte befreit mich, ich werde euch immer folgen und gehorchen aber bitte befreit mich aus dieser Lage. Ihr dürft alles von mir erwarten aber bitte keine Ameisen. DeCuir grinste und nickte „Gut mein Kind, du gehörst jetzt mir“. Aber dennoch verließ sie den Raum. Ich war geschockt!

Nach drei Minuten, als die Ameisen nur noch zwei Meter von mir entfernt waren, liefen vier Soldaten zu mir. Einer goss Essig auf die Ameisen und die anderen drei befreiten mich zwar von den Bambusstäben aber trugen mich halb gefesselt davon......

Kommentare

  1. Ich kann dich gut verstehen, denn ich hasse Ameisen ... schöne Geschichte!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

OFFIZIELLE SANSAR PUBLICITY VIDEO VERÖFFENTLICHT