MELDUNGEN VOM TPV-TREFFEN AM 12. AUGUST 2016

Am Freitag, den 12. August 2016, gab es ein weiteres Inworld Treffen der TPV-Entwickler und einiger Lindens. Allen voran Oz Linden, der wie immer die Moderation übernahm. Trotz der immer noch anhaltenden Sommerpause, war das Treffen auch gar nicht so schlecht besucht.

SL VIEWER VON LINDEN LAB

Offizieller Viewer
  • Second Life Release 4.0.7 (318301) - Erschienen am 11. August 2016. Dieser Viewer enthält ein paar Neuerungen, sowie Fehlerbereinigungen und Funktionsverbesserungen aus verschiedenen JIRA-Meldungen. Unter anderem gibt es auch Verbesserungen für die neuen Avatar Rendering Complexity Funktionen (JellyDolls). Meinen Bericht dazu gibt es hier
Release Kandidaten
  • Second Life VOB Viewer 4.0.7 (318263) - Erschienen am 1. August 2016. Dieser Viewer enthält eine neue Funktion mit dem Namen "Visual Outfit Browser". Damit kann man Fotos für seine Outfits im Aussehen-Editor speichern, um sie später mit einem Klick auf das Foto anzuziehen. Ich hatte dazu hier einen Bericht geschrieben. Mit dem letzten Update am 1. August, wurde der Viewer unter den Release Kandidaten aufgenommen
  • Second Life VLC Media Plugin Viewer 4.1.1 (318152) - Letztes Update am 28. Juli 2016. Dieser Viewer soll die QuickTime-Unterstützung im SL Viewer ersetzen. Verwendet wurde dazu die LibVLC Bibliothek aus dem bekannten Videoprogramm VLC von VideoLAN. Mit dem Update am 28. Juli, wurde der VLC Project Viewer zum Release Kandidaten befördert
Project Viewer
  • Second Life Project Bento Viewer 5.0.0 (317597) - Letztes Update am 14. Juli 2016. Dieser Viewer enthält den Code für die Einführung von zusätzlichen Knochen für den SL-Avatar. Das Update vom 14. Juli sollte das letzte unter einem Project Viewer sein. Leider sind aber nun doch noch weitere Fixes notwendig (siehe weiter unten)

ALLGEMEINES ZU DEN RC-/PROJEKT-VIEWERN

Oz beginnt damit, noch einmal zu erwähnen, dass am letzten Donnerstag ein neuer offizieller Viewer erschienen ist. Aus seiner Sicht ist ein Fix in diesem Viewer erwähnenswert, der verhindert, dass der Viewer crasht, weil der Arbeitsspeicher (das RAM) vollgelaufen ist. Stattdessen werden einfach kurz vorher keine Texturen mehr geladen und die entsprechenden Prim-Flächen nur noch grau angezeigt. Ganz allgemein will Linden Lab in Zukunft noch weitere Verbesserungen vornehmen, die den Viewer am Laufen halten, auch wenn dieser auf einen Fehler trifft.

Der nächste RC Viewer, der nun auf eine Übernahme in den offiziellen Viewer wartet, ist der VLC Media Plugin Viewer, der das Quicktime Plugin durch eine Bibliothek von VideoLAN ersetzen wird. Zunächst nur auf Windows, aber später auch im Mac. Zunächst wird es noch ein Update geben, mit den Neuerungen aus dem offiziellen Viewer vom letzten Donnerstag.

Der VOB Viewer hat im Grunde auch keine größeren Probleme mehr, muss aber genau wie der VLC Viewer, noch die Updates aus dem offiziellen Viewer erhalten. Sowohl für VLC als auch für VOB, soll das im Laufe der Kalenderwoche 33 geschehen.

Der Project Bento Viewer soll nun doch noch einmal ein Update als Projekt Viewer erhalten. Eigentlich wollte LL nichts Grundlegendes mehr ändern und diesen Viewer in die Release Kandidaten übernehmen. Aber die Bento Tester haben einfach ein paar Fehler zu viel gefunden und so wird es noch einmal neue Bug Fixes geben, zusammen mit dem neuen Code aus dem offiziellen Viewer 4.0.7.

Ebenfalls in Kalenderwoche 33, soll ein neuer Maintenance Viewer erscheinen, der wieder neue Probleme und Crashes beheben wird, die in der JIRA gemeldet wurden.

OFFIZIELLER SL VIEWER FÜR 64-BIT

Oz erwähnte auch in diesem Treffen wieder, dass der 64-Bit Viewer bereit dafür ist, als Projekt Viewer veröffentlicht zu werden. Auch das soll in KW 33 passieren, aber gerade bei diesem Viewer würde ich auf das Wort von Oz keine zwei Cent setzen. Er wird halt irgendwann hoffentlich vielleicht bald kommen.^^

VORBEREITUNGEN ZUM NEUEN VOICE VIEWER

Dieses Thema wird von Oz nur kurz angesprochen. Linden Lab wird in Kürze von Viwox ein neues Update des SLVoice Plugins erhalten. Damit soll dann der neue Voice Viewer ausgestattet werden. Oz rechnet mit einem ersten Projekt Viewer in den nächsten paar Wochen.

ABUSE REPORT KATEGORIEN BEI DEN TPVS

Vier Mal im Jahr treffen sich alle LL-Mitarbeiter (auch die, die nicht in San Francisco arbeiten) zu einem Workshop, um die Themen für das nächste Quartal zu besprechen. Vor einer Woche war wieder so ein Workshop. Ein Thema war, dass einige TPV Viewer die falschen Kategorien beim Melden eines Abuse Reports anbieten. Diese Kategorien wurden schon vor einiger Zeit im offiziellen Viewer geändert. Verwendet jemand aus einem TPV eine alte Kategorie, wird der AR höchstwahrscheinlich gar nicht bearbeitet.

Linden Lab plant nun, dass der Viewer zukünftig die Kategorien vom Server herunterladen soll, anstatt eine Liste im Installationspaket mitzubringen. Damit wären irgendwann alle Viewer mit der gleichen Liste ausgestattet und Änderungen würden ebenfalls sofort bei den Nutzern zur Verfügung stehen. Ebenso soll in Zukunft das Anhängen eines Fotos an einen Abuse Report zur Pflicht werden, anstatt optional, wie es heute noch ist. Für beide Änderungen wird es in naher Zukunft einen neuen Projekt Viewer geben, der den entsprechenden Code enthält.

AVATAR RENDERING COMPLEXITY (ARC)

Seit letzter Woche hat ja nun auch der Firestorm Viewer die neue ARC Kontrolle (JellyDolls). Oz hält das für einen wichtigen Schritt, da der Firestorm die meisten Nutzer aller Viewer hat. Er nennt es ein "soziales Experiment" nun zu beobachten, wie sich das Verhalten der Firestorm Nutzer aufgrund dieser Funktion ändern wird.

Linden Lab möchte nicht, dass die TPV-Entwickler die Berechnung der ARC-Kontrolle ändern (was sie vor dem Kompilieren durchaus könnten). Wenn Entwickler der Meinung sind, dass man etwas an der Berechnung verbessern könnte, dann sollen sie ihre Vorschläge an Linden Lab senden.

Es wird erst einmal keine Angaben für ARC-Werte bei Produkten auf dem Marketplace geben. Denn die angezeigten Werte im Viewer schwanken etwas, je nachdem welche Grafikkarte genutzt wird. Außerdem wird Linden Lab vielleicht die Berechnung des ARC-Wertes noch weiter anpassen. Deshalb wären die angegebenen Werte auf dem Marketplace nicht exakt genug und würden nur Verwirrung erzeugen.

Allgemein ist es wohl so, dass die ARC-Werte für das gleiche Outfit auf dem gleichen PC für alle Viewer in etwa gleich groß sind. Aber bei verschiedenen PCs mit unterschiedlichen Grafikkarten, werden für das gleiche Outfit unter Umständen verschiedene Werte angezeigt. Und zwar bezogen auf die Belastung der jeweiligen Hardware durch dieses Outfit.

Linden Lab will in Zukunft versuchen, die ARC-Werte noch etwas einheitlicher für die verschiedenen Hardwaresysteme zu machen. Das dauert aber, weil die Testreihen für solche Änderungen enorm langwierig sind.

Kommentare

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

OFFIZIELLE SANSAR PUBLICITY VIDEO VERÖFFENTLICHT