INTERVIEW EINES SECOND LIFE NUTZERS – SUSANN BITTET ZUM GESPRÄCH

Diesmal habe ich eine junge Dame zum Gespräch gebeten. Ɲια Mιηєυя (ataraqt), DJane, begeisterte Motorradfahrerin und Ownerin von Kinky Dimonds. Viel beschäftigt und dennoch hat sie sich Zeit genommen und mich in einen der hinteren Räume ihres Clubs eingeladen.
Susann DeCuir: Grüß dich Nia, schön das wir jetzt endlich Zeit gefunden haben, unser Gespräch zu führen und danke für die Einladung in deinen Club

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Hallo Susann, es freut mich total, dass du heute hier her gekommen bist und das wir uns miteinander unterhalten können. Vielen Lieben Dank

Susann DeCuir: Dann fangen wir einfach mal an. Wie bist du auf die Idee gekommen, dich in Second Life anzumelden?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Hihi also eigentlich war mein Grundgedanke, den ich damals hatte als ich mich in Second Life angemeldet habe, ein sogenanntes Trollvideo auf Youtube. Ich habe mich dann angemeldet und bin zu so einer Pony Sim gegangen auf der ich Lantis getroffen habe – mit seiner verrückten Art jedoch hat sich bei mir das "trollen" in den Hintergrund gestellt und ich habe sofort einen lustigen Bekannten hier gefunden und bin dann natürlich auch öfter gekommen *lacht*

Susann DeCuir: Öfter gekommen?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Hahaha, also online natürlich
Susann DeCuir: Wann ist der der Gedanke gekommen, in Second Life Geld zu verdienen?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Das war eigentlich schon ziemlich früh. Also schon in meiner ersten Woche habe ich mich als DJ hier in SL durch die Welt geschlagen, natürlich noch nicht so erfahren wie ich heute bin, aber dennoch hab ich mir damals auch schon meine Linden verdient

Susann DeCuir: Damals klingt, wie wenn du schon *uralt* als Avatar wärest, wie alt bist du denn?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Also ich bin aktuell 2 Jahre alt und 1 Monat und ja für mich ist das schon eine lange Zeit, wenn man überdenkt, wie schnelllebig alles hier in SL ist

Susann DeCuir: Das stimmt, die Zeit vergeht ganz schnell hier drinnen. Du bist heute Ownerin von Kinky Diamond Escort Club. Warum gerade Escort?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Ehrlich gesagt hätte man mich vor einem halben Jahr gefragt, ob ich jemals mich als Escort Ownerin sehen könnte, dann hätte ich der Person wahrscheinlich einen Vogel gezeigt und sie ausgelacht – aber ja. Ich finde das Escort Business sehr interessant in SL. Da man Escort ja nicht mit einer sogenannten "Dame für die Nacht" vergleichen darf. Ich mag es diese unterschiedlichen Menschen kennen zu lernen und auch hier für die Mädels und auch meine Männer eine Anlaufstelle zu bieten, an der sie sich quasi ausleben können

Susann DeCuir: Bietest du selber diese Dienste auch an?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Also nicht in diesem Umfang wie es meine Mitarbeiter tun. Ich habe mich stark zurück genommen, da natürlich der Verdienst meiner Mädels in dem Falle mir wichtiger ist. wie mein eigener. Wenn es meinen Mitarbeitern gut geht, dann geht es dem Club gut
Susann DeCuir: Kannst du durch die Einnahmen deine Ausgaben decken?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Ja durchaus. Also wir haben ja auch unsere tolle Spendenbox oben in der Halle und da gehen durchaus auch wieder Spenden ein. Den Leuten scheint das Kinky auch wichtig zu sein

Susann DeCuir: Warum bietest du deine Dienste nicht im realen Leben an, sondern hier in Second Life zu einen minimalen Preis, wenn man das ins Reale umrechnet. Ich denke da z. B. an RL Voice Sex

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Also ich denke, man kann SL hier auf keinen Fall mit RL vergleichen. Ich finde SL gibt eine gewisse Anonymität und eine Distanz zu der ganzen Sache. Des weiteren der Voice Sex, den man quasi mit mir haben kann, ist auch nicht dieses sagen wir mal 0900 Anruf-Gestöhne. Ich bin da schon ein wenig anspruchsvoller. Ich finde in SL kann man einfach Dinge tun, die man so vielleicht nicht tun würde

Susann DeCuir: Du hast Männer erwähnt. Viele Leute sind der Ansicht, das Frauen Escort Dienste nicht in Anspruch nehmen. Wie sind deine Erfahrungen damit?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Lach also ja, diese Meinung ist mir oft an den Kopf geworfen worden von wegen "Ach Nia, die Männer wird sowieso niemand buchen, das wird sich doch nicht lohnen" Ganz im Gegenteil – unsere Männer verdienen genauso ihre Linden wie unsere Damen. Das Interessante daran ist, dass es so gesehen in dieser Form, wie wir es im Kinky betreiben, keinen weiteren deutschen Männer Escort Club gibt, daher sind wir in diesem Punkt quasi "einzigartig"
Susann DeCuir: Kommen wir zu einem anderen Thema Nia. Zum Thema BDSM. Gehört das zum Angebot der Damen und Herren die bei euch Arbeiten samt der Chefin natürlich?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Ja, das Thema gehört auch mit zu unserem Club. Nicht jeder meiner Mitarbeiter bietet es an aber doch der große Teil inklusive mir natürlich – jedoch wie eben schon erwähnt, stehe ich mehr im Hintergrund und achte da mehr auf meine Mitarbeiter. Wir hatten auch bei unserer Eröffnungsfeier eine kleine BDSM Show von Seya und Ria um auch zu demonstrieren, dass wir diese Leidenschaft auch hier im Club decken

Susann DeCuir: Bist du auch reale BDSMlerin?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Ja ich habe auch RL schon meine Erfahrungen sammeln dürfen *grinst*

Susann DeCuir: Schweifen wir wieder zurück in deinen Club. Sucht ihr noch nach Mädels und Jungs die in diesen Bereich arbeiten wollen?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Ja, wir haben noch Platz in unserer Familie und natürlich auch im Club. Ich suche zwar mehr nach Frauen momentan als nach Männern – da hier komischerweise doch mehr Bewerber sind als bei den Damen

Susann DeCuir: Was für Grundvoraussetzungen sollte man mitbringen?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Man sollte mindestens 2 Monate lang in Second Life angemeldet sein – über 18 im RL sein und auch dem wirklichen Geschlecht des Avatars entsprechen. Wir lassen alle unsere Mitarbeiter per Voice verifizieren und ein wichtiger Punkt ist auch einen gut aussehenden Avatar zu haben. Meshkörper usw. sind wichtig und ich schaue mir auch alle meine Bewerber nackt an *grinst*

Susann DeCuir: Macht ihr auch unterschiedliche Events?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Ja, wir haben jeden Sonntag Beispielweise etwas geplant. Also jeden zweiten Sonntag eine Ladies Night, mit immer einem anderen Motto und die Sonntage dazwischen haben wir meist auch etwas geboten – wie zum Beispiel vor kurzen eine Mitarbeiterverlosung. Ansonsten große Hauptevents sind auch mindestens 1 bis 2 mal im Monat angesetzt
Susann DeCuir: Du bist ein sehr schönes Mädchen und hast Grips, gibts da zur Zeit jemanden an deiner Seite?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Nein ich habe niemanden an meiner Seite *lacht* ich glaube, da ist niemand verrückt genug sich das mit mir anzutun

Susann DeCuir: Ich bin jetzt neugierig, welchem Geschlecht bist du den zugetan?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Also ich bin generell offen für beide Geschlechter – es gibt durchaus Frauen, die ich anziehend finde – ich weiß jedoch nicht, ob diese Anziehung durchaus weiter geht als wie eine sexuelle Anziehung

Susann DeCuir: Durch deine Arbeit benötigst du aber auch jemanden, der dafür Verständnis hat oder würdest du deine Arbeit, deinen Club für einen Mann / Frau aufgeben?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Nein niemals – mein Club ist mein Baby und da sollte auf jedenfall Verständnis dafür da sein

Susann DeCuir: Hast du noch Zeit, in Second Life etwas privates zu unternehmen?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Ja, etwas ganz tolles sogar. Ich habe mich vor kurzem einer wirklich total lieben Gemeinschaft angeschlossen einem Motorrad Club hier in Second Life. Der Club nennt sich HAMC Darkside. Das ist mein perfekter Ausgleich zu meiner Arbeit hier als Ownerin. Die Menschen sind wirklich super toll und bin auch echt froh, dass sie mich da als Escort Ownerin mit aufgenommen haben – da ja doch einige schlecht über ein Escort Business denken

Susann DeCuir: Ist das tatsächlich so das auch hier in Second Life Vorurteile bezüglich dieser Arbeit gibt?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Ja durchaus. Also es gibt eine sogenannte doppelte Moral hier in SL, was ich durchaus sehr witzig finde – jeder möchte frei sein und sich hier ausleben aber bei anderen ist das dann nicht in Ordnung. Viele sehen uns auch als die typische Straßenprostituierte und es ist mir schon öfter passiert, dass Menschen mich herabgestuft haben oder mich anders behandelt haben aufgrund von dieser Tätigkeit hier

Susann DeCuir: Wie würdest du jemand Second Life erklären, der völlig ahnungslos auf dich zukommt und danach fragt?

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Ich würde der Person sagen, dass Second Life eine gute Plattform ist, um nette Leute kennen zu lernen und auch mal gute und anspruchsvolle Unterhaltungen zu führen – diese jedoch selten sind und man wirklich aufpassen muss, was man hier tut. Ich glaube mein größter Rat wäre oftmals einfach an alle " Bitte nur lächeln und winken und weitergehen", ich denke, es ist allen bewusst und auch bekannt, dass in Second Life öfter mal dinge überdramatisiert werden und Menschen unerklärliche Dinge tun. Also ich denke, ich würde die Person an die Hand nehmen und auch ein wenig vor den ganzen Dingen schützen. Klar mach ich auch meine Fehler aber die Kunst darin ist es zu sehen, dass man es tut und auch daraus zu lernen und es nicht mehr zu tun – das können viele nicht
Susann DeCuir: Da komme ich zur letzten Frage die an die erste in Grund genommen anschließt. Was machst du, wenn du von einem Troll belästigt wirst ? *zwinkert*

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Ich schicke die Person zu Lantis und lasse sie ent-trollisieren *lacht* damit die Person genauso begeistert ist wie ich es damals war

Susann DeCuir: Ich bedanke mich recht herzlichst, das ich deine charmante Gesellschaft in dieser schönen Umgebung genießen durfte, es hat mir Spaß gemacht

Ɲια Mιηєυя (ataraqt): Ich danke dir Susann für das unglaublich tolle Gespräch und bin schon ganz gespannt .-)

Kommentare

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

OFFIZIELLE SANSAR PUBLICITY VIDEO VERÖFFENTLICHT