VIDEO - SECOND LIFE OBJEKTE NACH SANSAR EXPORTIEREN

Wagner James Au hat dieses Video heute auf New World Notes gebloggt. Es zeigt, wie man Objekte von Second Life nach Sansar exportieren kann. Dabei sieht man vor allem ganz gut, wie der Upload Prozess in Sansar funktioniert. Wagner hat Linden Lab angeschrieben, ob er das Video veröffentlichen kann, jedoch keine Antwort erhalten. Da es aber schon seit sechs Tagen auf YouTube angesehen werden kann und genauso lange auf Reddit verfügbar ist, geht Wagner davon aus, dass Linden Lab dieses Video durchgehen lässt.

Exportieren kann man aus Second Life alle Objekte, bei denen man selbst als Ersteller im Baufenster eingetragen ist. Auch alle Texturen, die auf dem Objekt aufgebracht sind, müssen dem gehören, der den Export durchführt. Man kann Prims, Sculpties und Meshes exportieren, wobei Meshes wenig Sinn machen, denn wenn man der Ersteller ist, dann hat man das Modell ja sowieso schon auf Festplatte. Aber zum Beispiel für komplette Häuser, die aus Prims gebaut wurden, kann das ganz interessant sein.

Nach dem Exportieren (z.B. mit dem Firestorm Viewer http://wiki.phoenixviewer.com/collada_export), liegt das Modell im Collada-Format vor. Damit es in Sansar importiert werden kann, muss es in das FBX-Format konvertiert werden. Das geht mit Blender, Maya oder irgend einem anderen 3D Programm. In Sansar lädt man dann das Objekt zuerst in einer Art persönlicher Sandbox hoch, in der kein anderer Avatar Zutritt hat. Ist dort alles platziert und ausgerichtet, speichert man die Szene, was super lange dauert (im Video von 3:47 bis 5:11). Erst dann ist das Objekt auch für jeden in Sansar sichtbar.

Damit man die ganzen Fenster der Benutzeroberfläche im Video besser erkennen kann, sollte man das Video bildschirmfüllend und auf 1080p Qualität ansehen.

Englische Quelle

Deutsche Quelle

Kommentare

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

OFFIZIELLE SANSAR PUBLICITY VIDEO VERÖFFENTLICHT