Susann bittet zum Gespräch. Frech, lustig und devot ... Eve


Susann DeCuir: Grüß dich Eve, ich freue mich das du Zeit hast. Legen wir los?
E v E (misszentis): Ja sehr gerne Su, ich freue mich auch bei dir zu sein und deine Fragen zu beantworten, sofern ich das ermessend kann.

Susann DeCuir: Dann die erste Frage sprich Aufgabe. Beschreibe dich in drei Worten …
E v E (misszentis): Ich bin ein Mensch mit viel Liebe Leidenschaft und viel Humor das gebe ich gerne weiter.

Susann DeCuir: Warum hast du dir den Namen misszentis gegeben?
E v E (misszentis): Ich wollte einen individuellen Namen, den nicht jeder hat.

Susann DeCuir: Also lag da kein Hintergedanke vor, eine Neigung zu benennen?
E v E (misszentis): Nein, ich wusste nicht Mal, das es hier so extrem ausgelebt wird, was Titel zum Beispiel angeht, ich wollte nur einen Titel davor haben, um Urheberrechte nicht zu verletzen. Aber ich weise immer die Personen daraufhin das ich keine Miss in diesem Sinne bin.

Susann DeCuir: Was bist du denn?
E v E (misszentis): Ich lege mich da nicht so fest. Aber mir war klar, dass ich ausschließlich in der devoten Rolle meinen Platz habe. Die dominante Rolle reizt mich nicht sonderlich. Was ich bin, das sagte mir mein früherer Herr und das gefiel mir so, das ich dabei geblieben bin *lächelt*.

Susann DeCuir: Weil du das Wort Rolle verwendet hast. Spielst du demnach nur eine Rolle in Second Life oder ist das eine Art Lebenseinstellung, die realer Natur ist?
E v E (misszentis): Für mich ist dies viel mehr eine anspruchsvolle Lebenseinstellung mit viel Hingabe und Details. Ich liebe dieses Leben und mein Collar. Da waren so viele Gefühle, die Anfangs unglaublich schwer zu sortieren waren. Da war zum Beispiel das Gefühl angekommen zu sein, Glück, Freude. Gleichzeitig war da aber auch große Scham und Unsicherheit. Sowas kann man dann nicht einfach nur spielen, meine Liebe.

Susann DeCuir: Welche Voraussetzungen muss ein Mann haben, um deine devote Seite zu herauszulocken?
E v E (misszentis): Mir ist wichtig, dass das Gefälle von Herr/sub vorhanden ist. Ich erwarte von meinem Partner, dass er es mit mir aufnehmen kann, dass er mich liebt, mit allem, was zu mir gehört. Einen Herrn, der mich führen kann und es schafft, mich zu unterwerfen. Wenn er so starke Gefühle in einem auslöst und man weiß, dass es das ist, wonach man insgeheim immer gesucht hat, dieses angekommen zu sein. Sowas gebe ich nicht freiwillig auf. Ich lege mich nicht so fest auf die Person, sondern eher auf den Eindruck den man mir hinterlassen möchte.

Susann DeCuir: Ich formuliere die Frage etwas anders. Du triffst das erste Mal auf einen Mann und in den Moment würdest du dich gerne unterwerfen, was wäre da der Auslöser dafür?
E v E (misszentis): Eine Tiefe dunkle Stimme und die Art wie er mit mir spricht bzw. umgeht.

Susann DeCuir: Magst du Frauen?
E v E (misszentis): Ja klar mag ich Frauen, allerdings nicht für mich persönlich *zwinkert*.


Susann DeCuir: Welche Vorlieben schlummern den in dir?
E v E (misszentis): Hmmm, ich überlege etwas, was könnte ich denn bevorzugen. Ich könnte mich eher darauf festlegen, was ich nicht zulasse. Ich sage nicht nein, wenn ich nicht einmal etwas versucht habe, aber definitiv keine extremen Schmerzen (Spritzen etc.), aber so klatschen mit der Gerte oder leichtes auspeitschen mag ich, aber am liebsten mit der Hand. Auch das gefesselt und ausgeliefert sein, mag ich. Und Anweisungen ohne Worte habe ich sehr gerne.

Susann DeCuir: Ist das immer ausschlaggebend, was du magst oder nicht magst?
E v E (misszentis): Nein das ist es nicht, sonst haben beide nichts zu tun, das würde mich langweilen und denke dem Herrn auch, ich möchte ja immer lernen und wachsen an meinen Erfahrungen, mein Wille steht für mich immer an zweiter Stelle.

Susann DeCuir: Wie filterst du dir Möchtegerns aus den Pulk an dominanten Herrschaften die in Second Life herumlaufen, heraus?
E v E (misszentis): Am ehesten durch das Voice und den guten Gesprächen, die man führt, was sie an mich tragen wollen. Auf alles andere gebe ich nichts und kann dies nur belächeln traurigerweise.

Susann DeCuir: Hast du diesbezüglich schon schlechte Erfahrungen gesammelt?
E v E (misszentis): Ja sicherlich ist mir auch schon solches passiert, in verschiedenen Hinsichten, aber die haben mich nie so belastet, dass ich die Hoffnung aufgegeben habe aber eine besondere Erfahrung habe ich schon gemacht, die hat mich doch geprägt. Da wünschte ich mir eine Zeit lang, es nie für mich entdeckt zu haben.

Susann DeCuir: Siehst du Second Life als Plattform um Menschen zu diesem Thema kennenzulernen?
E v E (misszentis): Ohja, im Grunde schon. Ich sehe Second Life als ein Zwischenportal zum Menschen, allerdings nicht zwingend das nur diese Neigung oder meine im Vordergrund steht.

Susann DeCuir: Würdest du deinen Avatar verändern, wenn *Mann* es wünscht?
E v E (misszentis): Niemals ...man nimmt mich so oder gar nicht.

Susann DeCuir: Stell dir vor du dürftest jetzt eine Suchanzeige schalten, um einen Herrn für dich zu finden, was würdest du da reinschreiben?
E v E (misszentis): Ich suche einen Mann der einen gepflegtes Äußeres hat auch gerne mit Bart … Gute Gespräche führen kann und ein eigenes Selbstbewusstsein besitzt. Penis bitte nur von Aeros und in realistischer Anpassung, damit mir nicht der Kopf weggefetzt wird. So etwas kann sehr schmerzhaft sein.

Susann DeCuir: Wie gehst du mit Konkurrenz um? Falls noch ein Mädel Interesse an den Dom hat, den du schon ins Auge gefasst hast?
E v E (misszentis): Hmmm, ich würde weiter wie bisher mich mit ihm unterhalten, schauen das wir tanzen gehen und einen ruhigen Ort aufsuchen, um sein Interesse an mir zu wecken. Das wäre meine Option A. B, ich knalle die angebliche Konkurrenz einfach ab *lacht*.

Susann DeCuir: Wir kommen zur letzten Frage, liebe Eve. Beschreibe jemanden der Second Life nicht kennt, in einem Satz, um was es sich dabei handelt.
E v E (misszentis): Second Life ist eine sehr spannende Welt mit vielen Möglichkeiten sich selbst oder in Dinge zu verwirklichen, farbenfroh und vor lauter tolle Menschen besiedelt, weltweit, so sehe ich Second Life.

Susann DeCuir: Ein wunderbares Gespräch Eve, vielen Dank dafür. Es hat viel Spaß gemacht.
E v E (misszentis): Das gebe ich gerne zurück , es war mir ein ganz tolles Erlebnis, das du mir geboten hast, liebe Su :)

Kommentare

Beliebte Posts

Simtipp: Cherishville im herbstlichen Mantel (Moderat)

Simtipp: The Island That Is Not There (Moderat)

Ausstellungstipp: DaphneArts - Annabel Lee von Edgar Allen Poe

Simtipp: Hotel California - Dancing in the Moonlight (Adult)

Simtipp: Whispering Pines (Adult)