COVERN - DER SCHUTZ BEIM ERSTEN DATE

Über das Thema Covern kann man nicht genug informieren. Deshalb möchte ich es wieder aufgreifen. Was genau bedeutet Covern? Es ist das englische Wort für Deckung, Schutz. Das bedeutet, dass man sich beim Date von einer dritten oder mehreren Personen beschützen lässt. Dazu habe ich auf der Seite Helene einen sehr guten Text gefunden, den ich hier posten darf:

*Die Medienvielfalt hat es etwas leichter gemacht, gleichgesinnte, oder noch besser gegengleichgesinnte Menschen kennen zu lernen. Man trifft sich im Internet in Chats (z.B. Second Life), auf einschlägigen Listen, in News-Groups oder via Annonce in einer Zeitschrift. Der Erstkontakt kommt meist schriftlich oder telefonisch zustande.

Es kann sein, dass sich zwei Menschen bereits sehr lange aus dem Internet kennen und ein hohes Maß an Vertrautheit vorhanden ist, bevor es zum ersten persönlichen Treffen kommt. Mann/Frau hat das Gefühl, den anderen bereits sehr gut zu kennen. Aber Gefühle können trügen und hinter dem scheinbar einfühlsamen Gesprächspartner von dem man via Bildschirm durch alle Fassetten der Empfindungen geschickt wurde, kann sich im realen Leben als wahres Monster entpuppen.

Das Gegenteil kann natürlich genauso der Fall sein. Wie mir eine Dame berichtet hat, hat sie bisher über Zeitungsanzeigen nur Verbalerotiker kennen gelernt. Männer die total heiße Briefe schreiben, ihr Wonneschauer am Telefon bereiten und dann beim ersten Treffen heute Kopfschmerzen und morgen Waschtag haben.

Es ist daher sinnvoll einige Sicherheitsmaßnahmen beim ersten persönlichen Kontakt zu beachten. Das gilt selbstverständlich für Bottoms und Tops, Frauen und Männer!

1. Das erste Treffen sollte an einem öffentlichen, gut frequentierten Ort stattfinden, z.B. einer Konditorei, einem Kaffeehaus, Heuriger oder Restaurant, das man möglichst vorher schon kennt. Es sollte dort keine laute Musik sein, denn das macht es dem Gesprächspartner leicht, sie zu einem ruhigeren Ort zu überreden, den du nicht kennst
2. Besorge dir einen Schutzengel! Das bedeutet suche dir eine Person deines Vertrauens das aus der Ferne das Geschehen überwacht, ebenso gib persönliche Daten der Person an den Schutzengel weiter und vereinbare z.B. einen Telefonanruf mit Codewort (wenn etwas schief läuft ein Wort mit einfließen lassen das vorher ausgemacht wurde um eben solch eine Situation mit zu teilen)
3. Wenn du dich nicht hundertprozentig wohl fühlst mit deinem möglichen neuen Partner, das heißt auch nur ein leicht flaues Gefühl hast, lasse die Finger davon
4. Sorge dafür, dass kein Alkohol (zum Trinken) im Spiel ist. Natürlich kann ein Glas Rotwein eine Situation entspannen und man redet leichter. Aber du weißt bei einem unbekannten Menschen NIE wie sich Alkohol auf seine Hemmschwellen auswirkt. Daher verzichte nach Möglichkeit ganz auf Alkohol
5. Lasse dich nicht hetzten! Auch wenn du dein Vis a Vis echt süß findest, das Aquaplaning in der Unterwäsche groß ist, ist es kein Fehler, alle Eindrücke erst mal zu überschlafen. Wenn es allerdings so richtig schön zu ziehen beginnt, alles super passt, dann lass dich bloß nicht zurück halten. Mit allen nötigen Sicherheitsmaßnahmen natürlich!
6. Das erste Treffen darf NIE in einem Spielkontext stattfinden! Das heißt, du triffst dich mit ihm/ihr als gleichberechtigter Partner ganz normal in einem Cafe oder Restaurant, aber ganz sicher nicht in einer Garage auf eine Entführung oder sonstige Räuberpistole! Das geht garantiert in die Hosen!
7. Ein erstes Treffen zum Spiel ohne Safe-Wort/Zeichen gibt es nicht
8. Vereinbare neben dem Safe-Wort auch ein Wort oder Zeichen, das dem Top die Chance gibt nachzulassen ohne das Spiel zur Gänze abzubrechen. Auch wenn man vorher bespricht, wie heftig es werden kann, 2 Menschen müssen erst die gleiche Sprachregelung haben. Was für den Top möglicherweise noch leichte Schläge sind, weil er den Umgang mit Schmerz-Erotikern gewöhnt ist, kann für einen neuen Partner bereits viel zu viel sein
9. Kläre vorher genau ab um welche Art Spiel es gehen soll bzw. mache GENAU klar, welche Erfahrungen du WIRKLICH hast. Nachher ist es mit Geständnissen wie: na ja, ich wollte es halt nicht zugeben, dass ich das noch nie gemacht habe! zu spät. Alle erotischen Wunschvorstellungen die du bis zu diesem Zeitpunkt entwickelt hast, sind nachher möglicherweise schon gründlich zerstört
10. Beide Partner, Top und Bottom, sollten über mögliche Erkrankungen und Behinderungen (wie Asthma, Krampfadern usw.) des Partners genau Bescheid wissen. Es kann ja auch sein, dass der Top in eine Situation kommt, in der er rasch Hilfe benötigt
11. Das wichtigste für den Top: die eigene Sicherheit bzw. Gesundheit. Der Top hat keine Chance die Kontrolle über eine Session zu bewahren, wenn er die Kontrolle über sich selbst verliert, z.B. über ein Seil oder ähnliches fällt, sich das Bein bricht und der Bottom im gefesselten Zustand nicht behilflich sein kann
12. Es muss auch klar sein, dass es eine Möglichkeit geben muss, das Safe-Wort auch anzuwenden. D.h. kein Knebel bis man nicht durch mehrere Spiele vertraut ist miteinander
13. Sollte der Top nicht oder nur nach längerem Argumentieren auf das Safe-Wort reagieren, ist er mit Sicherheit kein geeigneter Partner für die Zukunft
14. Ein Bottom, der Safe-Wörter missbraucht, mehr als einmal, und nachher meint: "Na, du hättest ja sehen müssen, dass das nicht ernst gemeint war. Eigentlich wollte ich da drüber gebracht werden..." ist sicher auch auf Dauer gewöhnungsbedürftig bzw. als Partner eher anstrengend und nicht unbedingt lustfördernd
15. Überfordere dich und deinen Partner nicht beim ersten Mal. Weniger ist viel mehr! Und nimm dir ausreichend Zeit, auf alle Fälle Zeit genug um das Erlebte gemeinsam, möglichst Arm in Arm, verdauen zu können und wieder auf den Boden des Alltags zurück zu finden*

Dem ist fast nichts mehr hinzuzufügen. Ich weiß aus eigener Erfahrung was einem passieren kann, wenn man zu gierig, zu unaufmerksam und zu naiv und leichtgläubig ist.

Ich lernte jemanden in einen der größten Chatrooms von Deutschland kennen. Wir hatten sehr lange Online Kontakt, ebenso telefonisch. Er lud mich irgendwann zu sich nach Hause ein. Damals wusste ich noch nicht dass es so etwas wie covern gibt. Ich hatte damals schon lange niemanden gehabt, daher wurde ich von meiner Geilheit und von meiner Gier nach dem endlich wieder ausleben gesteuert. Einige Tage nach seiner Einladung stand ich vor seiner Tür. Freudenstrahlend, aufgeregt, nervös, geil und …..dann ging die Tür auf und ich wurde brutal an den Haaren ins Innere gezogen… mehr möchte ich hier dazu nicht schreiben. Einige von euch kennen mein Erlebtest, durch Diskussionsrunden auf Black Heaven.

Das ganze wäre unter Umständen nicht geschehen, hätte ich gewisse Vorsichtsmaßnahmen beachtet und getätigt. Viele werden jetzt meinen, naja, das ganze könnte dann auch beim zweiten dritten oder vierten Date passieren, ja könnte es durchaus, aber ist das ein Grund leichtsinnig zu sein? Nein. Es gibt keine 100% Sicherheit. Doch man sollte alles dran setzen und machen dass nichts Schlimmes passiert und dadurch einiges nicht passieren lassen.

Durch das was damals geschehen ist, wirke ich wahrscheinlich für viele zu übervorsichtig und zu besorgt. Besonders wenn ich Mädels zuhöre, die da fröhlich von ihren Sessions Abenteuer erzählen mit Männern die kurz vorher per Internet mit ihnen in Kontakt getreten sind.

Ich möchte euch nur ans Herz legen, nicht so leichtfertig mit eurer Gesundheit und euren Leben umzugehen. Den nicht nur ihr selber werdet darunter leiden, sondern auch alle Menschen die euch nahe stehen.

Es gibt einige gute Seiten zum Thema Covern und auch Seiten die Cover Hilfe anbieten. Für diejenigen die niemanden haben.

Kommentare

Beliebte Posts

SLEEPING DOLL: AFK SEX PLAYGROUND (Adult)

EINBLICK IN DAS LEBEN EINES AFK DOLLS

MORGEN IST ES SO WEIT: ES WIRD SUENDIG IM ANGEL OF PAIN CLUB (Adult)

CRATE ~ MAINSTORE (Adult)

SAN MONIQUE (Moderat)