INTERVIEW EINES SECOND LIFE NUTZERS – Susann bittet zum Gespräch

Diesmal habe ich ein Pärchen vor mir, das ich schon länger kenne. Sie haben zu meinem Glück auf meine Anfrage positiv reagiert. Das Interview fand in ihren zu Hause statt.
Susann DeCuir: Erstmals möchte ich mich bei euch beiden bedanken, dass ihr zu einen Gespräch mit mir eingewilligt habt und dass wir das bei euch zu Hause tun können.

Mondlicht Banx (mondlicht): Wir danken dir für dein Interesse und freuen uns das du hier bist Su.

Pit Banx: Wir freuen uns auch das du hier bei uns bist Susann, auch wenn wir heute etwas müde sind *grinst*.

Susann DeCuir: Ich fange mal untypisch von hinten an mit euch. Wie lange seid ihr beiden schon ein Paar?

Mondlicht Banx (mondlicht): Wir kennen uns so lange wie ich hier im Second Life bin, aber ein Paar sind wir nun seit 3,5 Jahren.

Pit Banx schaut zu Susann...von hinten...gut schaut seinen Schatz an...das ist wohl deine Frage.

Mondlicht Banx (mondlicht): Schatz.. Püh.

Susann DeCuir: Lebt ihr eure Beziehung nur in Second Live aus oder fließt es auch ins Reale?

Pit Banx: Für mich persönlich gibt es Second Life ohne Real nicht, da ja hinter jedem Avatar ein Mensch sitzt. Ich betrachte Mondlicht in Second Life sowohl auch im Realen als meine Partnerin und wir kennen uns auch Real.

Mondlicht Banx (mondlicht): Wir leben leider zu weit voneinander entfernt, um Real zusammen zu sein, aber wir haben uns auch schon da kennengelernt und unser Second Life ist im Laufe der Zeit auch unser Real geworden. Wir reden ja täglich mindestens 12 Stunden miteinander, also hat man schon das Gefühl zusammen zu wohnen ohne anfassen *grinst*.

Susann DeCuir: Ihr habt euch sozusagen in Second Life kennen und lieben gelernt und lebt hier sehr intensiv eure Zweisamkeit aus. Verpasst man da nicht im echten Leben etwas, wenn man hier an die 12 Stunden zuhause sitzt und mit jemandem virtuell plaudert?

Mondlicht Banx (mondlicht): sicherlich schränkt es das Reale ein, wenn ich real aus dem Haus gehe um mit meiner Freundin ins Kino zu gehen oder sowas, vermisse ich meinen Schatz nach kurzer Zeit schon und ich hätte ihn am liebsten mit dabei und es zieht mich natürlich auch immer schnell wieder an den Rechner wenn ich dann heimkomme. Man hat schon nen kleinen Internetschaden denke ich mal, aber es ist mein Leben und ich lebe und liebe nun mal so.

Pit Banx: Ja gute Frage, sicherlich wäre es schöner auch real zusammen zu sein, ich für meinen Teil denke auch wenn ich im echten Leben unterwegs bin, z.B. wenn ich mit Freunden mal etwas trinken gehe, an Mondlicht. Man kann das schwer erklären, aber ich sehe einfach Mondlicht als meine Partnerin in beiden Welten an.

Susann DeCuir: War das Thema BDSM bei euch Anfangs vorranging, oder kam das erst in Laufe der Zeit dazu?

Pit Banx grinst. Ich habe Mondlicht kennen gelernt da, war ich mit einer anderen Sub zusammen. Nach einer Weile hat Mondlicht auch ihren Homepunkt dann bei mir und meiner Sub gesetzt und hat da natürlich auch mitbekommen, wie ich hier lebe. *Schaut zu seinen Schatz und muss grinsen*. Mondlicht hatte aber vorher nichts mit BDSM zu tun, BDSM hat bei unserem Kennenlernen aber keine Rolle gespielt da wir am Anfang nur Freunde waren.

Mondlicht Banx (mondlicht): Eigentlich haben wir uns ja auf einer BDSM Sim kennengelernt. Pit hatte eine Partnerin/Sub und da haben wir uns angefreundet. Ich hatte vor Second Life nichts mit diesen Thema  zu tun. Fand es schon reizvoll, aber hatte nie einen Partner, der diese Neigung hatte. Irgendwann haben wir dann zu spielen begonnen, als er alleine war und ich auch. So wurde unsere Freundschaft eine Freundschaft plus. Ich habe vieles erfahren und über mich kennengelernt, was mich am Anfang in schwere Zweifel gestürzt hat. Ich habe immer gedacht,  ist das normal sowas zu fühlen? Das hat mich zu Anfang ganz verunsichert.

Susann DeCuir: Und wie ist es jetzt Mondlicht? Fühlst du dich jetzt wie *zuhause* angekommen?

Mondlicht Banx (mondlicht): Jetzt denke ich nicht mehr darüber nach, denn jetzt ist es das was ich fühle und will. Wenn mein Schatz mich an den Haaren zu sich zieht, mir mit erhobener Augenbraue in die Augen schaut, fühle ich eine Welle durch meinen Körper ziehen. Und das Denken ist dann nicht mehr da, denn dann gewinnt mein Gefühl die Oberhand. Ja ich bin angekommen, kann man so sagen Su.

Susann DeCuir: Pit, hast du reale Erfahrung in diesem Bereich?

Pit Banx: Ja seit ich 19 bin. Meine damalige Freundin war sehr devot und so habe ich gemerkt dass ich dominant bin. Es war eine sehr reizvolle Erfahrung für mich und seit damals hatte ich fast *denkt kurz nach*, mit ganz wenigen Ausnahmen, nur devote Partnerinnen.
Susann DeCuir: Wir machen einen kleinen Sprung zu einen anderen Thema.

Mondlicht Banx (mondlicht): OK

Pit Banx schaut zu Susann, dann springen wir mal.

Susann DeCuir: Pit, du bist auch fleißig am Bauen und verkaufst auch in einen Shop deine Kreationen. Hast du dir das alles selber beigebracht?

Pit Banx: Ja, ich stand die ersten Monate meines zweiten Lebens nur in der Sandbox rum und dachte mir, was für ein blödes Spiel. *Lacht*, ja und da haben die Leute gebaut. Da ich nicht wusste das es außer dieser Sandbox noch ein sl gibt, *muss wieder lachen*, habe ich angefangen zu bauen. Ich hatte am Anfang etwas Hilfe, aber im Großen und Ganzen habe ich mir im Laufe der Zeit so gut wie alles selber beigebracht.

Susann DeCuir: Du hast das Anfangs echt gedacht? *schmunzelt*

Pit Banx: Ja, aber heute lach ich darüber.

Susann DeCuir: Und jetzt hast du einen gut gehenden Shop mit fantastischen Support (eine persönliche Anmerkung), macht es dir immer noch Spass, oder überwiegt schon der Stress?

Pit Banx: Danke Susann. Ja, ich könnte mir Second Life ohne bauen nicht vorstellen. Es macht mir einfach Spaß, Sachen zu erstellen und mich kreativ zu betätigen. Es gibt Zeiten, da baue ich 3-4 Wochen jeden Tag und dann baue ich halt wieder Wochen gar nichts. Ich baue eben nur wenn ich Lust habe.

Susann DeCuir: Und was macht die Mondlicht, wenn Pit so am Bauen ist?

Mondlicht Banx (mondlicht): Ich baue ja auch ein bisschen, dann schoppe ich ab und an mal, *hüstelt dezent*. Da wir ja immer im Skype quatschen, sind wir ja trotzdem immer zusammen und basteln auf der Bauplatte nebeneinander rum, manchmal auch mal eine Stunde ohne ein Wort zu sagen, bis auf ein paar Flüche, wenn was nicht so klappt *grinst*.

Pit Banx: Ab und an mal? *muss grinsen*

Mondlicht Banx (mondlicht): Ja so ein bis fünfmal am Tag, also ab und an *grinst frech*.

Susann DeCuir: Wir kennen uns ja schon eine Weile Mondlicht und Pit, *schaut Mondlicht an*. Vermisst du die alten Zeiten, wo du noch Managerin und Tänzerin in einem Club warst?

Mondlicht Banx (mondlicht): Einen Club? *Lach*, deinen Club meinst du, das Black Heaven hat mir Spaß gemacht, wir hatten ja immer viel zu lachen und es war auch für mich toll, mich als Tänzerin da richtig auszutoben. Ich war froh dass du mir da die Chance gegeben hast, das Black Heaven war damals ja echt mein Wohnzimmer. Sicherlich hatten wir erstmal ein Loch, nachdem du dich verkleinert hast und nur noch einmal die Woche Partys gemacht hast, da haben wir dann gesucht und nichts gefunden was ähnlich war, vermisst habe ich das am Anfang schon. Jetzt mag ich nicht mehr jeden Tag Party machen, aber ab und an muss das auch sein.

Susann DeCuir: Was würdet ihr an Second Life ändern, wenn ihr die Möglichkeit dazu hättet?

Mondlicht Banx (mondlicht): Als erstes würde ich die Landmieten billiger machen, es ist einfach zu teuer hier zum Wohnen und auch für Clubs und Shops. Dann müsste es weniger technische Probleme geben, aber sonst finde ich es schön hier. Die vielen Gestaltungsmöglichkeiten die es gibt, sind schon toll. Ich sage immer, jeder macht sich sein Second Life selber und diese Plattform bietet eben so viel, wer sich hier langweilt ist selber schuld *lächelt*.

Pit Banx: Ja, gute Frage, *überlegt kurz*. Ich würde die Landmieten um einiges billiger machen. Die Preise fürs Land sind einfach zu hoch. Wenn man bedenkt, dass Second Life ja eigentlich zum Großteil von uns Usern gestaltet wird. Die einen machen Clubs auf und bieten so den anderen Leuten tolle Unterhaltung, die anderen machen Shops auf und jeder muss sehr viel Geld dafür an Linden bezahlen. Mir würden noch ein paar Sachen einfallen aber das ist mir nun als Erstes in den Sinn gekommen.
Susann DeCuir: Ich habe euch als zurück gezogenes Pärchen all die Jahre erlebt. Mögt ihr eher die Zweisamkeit als den Trubel?

Mondlicht Banx (mondlicht): Trubel können wir nur bedingt ab. Meist hat der Umgang mit vielen Leuten auch mit vielen Dramen zu tun. Es gab eine Zeit, da haben wir uns hier komplett rausgezogen, weil wir mit den Leuten im Umfeld nicht zurechtgekommen sind. Also mit der Art wie mit anderen Leuten umgegangen wird. Da wird oft die Anonymität und ist ja nur ein Avatar, gesehen. Damit kommen wir nicht zurecht. Wenn es uns zu viel wird, ziehen wir uns zurück.

Pit Banx: Wir leben unser Second Life, so wie wir beide das für richtig halten. Man geht natürlich auch mal in Clubs oder auf Treffpunkte, wo man sich meistens mit interessanten Leuten unterhalten kann. Aber wir lieben es auch, nur zu zweit mal shoppen zu gehen oder wir schauen uns toll gemachte Orte an. Einige haben wir auch schon durch deinen Blog gefunden Susann, aber wir müssen nicht immer unter anderen Leuten sein. Wir verbringen viel Zeit nur mit uns, *grinst seinen Schatz an*.

Mondlicht Banx (mondlicht) lacht. Ja, unsere Zweisamkeit ist uns heilig.

Susann DeCuir: Was ist eure Meinung zu *echter* Freundschaft in Second Life?

Mondlicht Banx (mondlicht): Echte Freundschaft ist meiner Meinung genauso selten wie echte Liebe und Partnerschaft. Man kann sich auch mit Freunden auf die Nase legen, haben wir alles hinter uns, deswegen weiß ich auf wen ich mich 100% verlassen kann, und das ist mein Schatz. Sicherlich hat das nicht jeder, Freunde zu finden ist hier auch schwer, weil eben die Anonymität die Leute oberflächlich macht, leider.

Pit Banx: Echte Freundschaft, ja, damit sind wir auch schon auf die Nase gefallen. Die schlimmsten "Feinde" können deine Freunde sein, denn nur sie wissen ja so viel über dich, dass sie dich auch verletzen können. Man trifft immer wieder Leute, mit denen man sich gut, mit einigen sogar sehr gut, versteht. Sagen wir so, wir sind vorsichtiger geworden. Aber es gibt sicherlich auch Freundschaften, die dann weit über Second Life hinausgehen.

Susann DeCuir: Wir kommen nun zum Ende unseres Gespräches. Noch drei Fragen zu all den Themen, die wir angeschnitten haben.

Pit Banx: Das schlimmste kommt ja immer zum Schluss, oder wie war das?

Mondlicht Banx (mondlicht): Oha, *ängstlich guck*.

Susann DeCuir: Pit, kannst du von deinen Verdienst aus deinen Shop in beiden Welten leben?

Pit Banx: Ja, seid, hmm, ca 2 Jahren habe ich hier in Second Life kein Geld mehr hochgeladen, Das ich hier Geld rausziehe , dafür reicht es nicht, weil ich auch immer wieder neue Sachen kaufe, z.B Posen. Aber in Second Life kann ich von meinem Shop leben.

Susann DeCuir: Also lebst du quasi von Second Life in Second Life?

Pit Banx: Ja genauso.

Susann DeCuir: Wie geht ihr mit eurer Sehnsucht für einander um, besonders was den BDSM Bereich angeht? Man entwickelt ja schon ein sehr starkes Verlangen, das auch in Realen zu fühlen, zu spüren, zu erleben mit allen Sinnen.

Mondlicht Banx (mondlicht): Ich habe BDSM in Second Life  kennengelernt und bei meinem Besuch bei meinem Schatz auch real kennengelernt. Sicherlich habe ich ganz oft Sehnsucht danach, es auch wirklich zu spüren wenn er mich benutzt. Diese Sehnsucht ist oft ganz schlimm. Genau wie die Sehnsucht auch mal in den Arm genommen zu werden, gemeinsam auf dem Sofa zu liegen, den anderen anfassen zu können. Das ist sicherlich ganz oft auch ganz schlimm. Wir reden auch viel darüber.

Pit Banx: Ja, das ist oft ein Problem, die Sehnsucht den anderen auch real zu sehen, anzufassen. Im BDSM Bereich machen wir halt viel über Skype, mal mit mal ohne Cam, *grinst sein Miststück an*. Es ist natürlich nicht so gut, als könnte man das alles in real machen, aber doch eine, wie ich finde, tolle Möglichkeit, wenn man sich leider real nicht sehen kann.

Susann DeCuir: Nun die letzte Frage, die ich all meinen Gesprächspartnern stelle. Warum habt ihr euch bei der Anmeldung in Second Life für genau diese Namen entschieden?

Pit Banx lacht, ganz ehrlich, darüber habe ich nicht viel nachgedacht, außer, dass er nur drei Buchstaben haben darf. Ich habe vorher ein Onlinespiel gespielt und hatte da einen langen Namen, der wie es auch hier üblich ist, abgekürzt wurde. Alle Namen die ich eingegeben hatte hier in Second Life, waren schon vergeben. Pit blieb übrig, *lacht*.

Mondlicht Banx (mondlicht): Ich war früher bei AOL und dann bei Yahoo und da war mein Name auch Mondlicht. Als erstes bei AOL hatte ich mich nachts angemeldet. Du sitzt da und überlegst, schaust aus dem Fenster, der Mond scheint, ah, Mondlicht passt. Von da ab habe ich diesen Namen immer benutzt. Viele sagen Mondi, er ist ja auch sonst sehr lang, aber ich finde der passt zu mir. Der Name kommt sogar in meiner E-Mail vor *grinst.

Susann DeCuir: Ich bedanke mit herzlichst für dieses interessante Gespräch.

Mondlicht Banx (mondlicht): Wir danken dir Su, es hat Spaß gemacht und war gar nicht schlimm, *lacht laut*.

Pit Banx: Wir bedanken uns das du dir die Zeit genommen hast Susann, war ja gar nicht so schlimm wie alle sagen, *grinst*.

Kommentare

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

OFFIZIELLE SANSAR PUBLICITY VIDEO VERÖFFENTLICHT