BETRUG MIT FULL PERM ARTIKELN AUF DEM MARKETPLACE

Strawberry Singh hat am Sonntag in ihrem Blog einen Beitrag veröffentlicht, in dem sie vor illegalem Full Perm Content auf dem Marketplace warnt. Sie bittet darum, das diese Information weitergegeben wird. Da es auf englisch geschrieben wurde, gebe ich es in deutsch weiter.
Also, Strawberry wurde von einem Ersteller von Full Perm Objekten angeschrieben und darüber informiert, dass aktuell eine große Anzahl von SL-Accounts, haufenweise Full Perm Produkte illegal auf dem Marketplace verkaufen. Das heißt, sie haben sich diese Produkte einfach vom Original-Ersteller geholt und da die eben Full Perm sind (also keine Einschränkungen beim Kopieren, Bearbeiten und Transferieren haben) werden sie ohne Änderung auf dem Marketplace weiterverkauft.

Das Problem ist, dass diese Wiederverkäufer die beiliegenden Lizenzen nicht beachten. Sie verkaufen die Produkte ebenfalls wieder Full Perm und das zu einem günstigeren Preis als der eigentliche Ersteller. Dieses Vorgehen ist, zumindest in den USA und in Europa, illegal, denn eine beiliegende Nutzungslizenz des Original-Erstellers muss beachtet werden.

Die Folge ist, dass die Original-Ersteller einbrechende Umsätze haben, denn wenn das gleiche Produkt einmal 500 L$ und einmal 20 L$ kostet, wird kaum jemand die teure Version nehmen. Betroffen sind bekannte Anbieter, wie zum Beispiel Underground, Creative Studio, Deadpool, Meli Imako, CBB und noch viele mehr.

Für die Original-Ersteller ist das sehr frustrierend, denn das Einzige, was man gegen dieses Vorgehen der Lizenzbetrüger machen kann, ist einen DMCA einzureichen. Und zwar immer wieder, bei jedem SL-Account, der gegen die Lizenzen verstößt. Das bedeutet, auch Drittkäufer, die bereits das illegal angebotene Full Perm Produkt gekauft haben und nun ebenfalls weiterverkaufen (ob nun nach Vorgabe der Lizenzen oder nicht), müssen dann mit einem DMCA gestoppt werden. Das ist natürlich für die echten Ersteller ein Kampf gegen die bekannten Windmühlen.

Die betroffenen Ersteller haben auch schon mehrfach Linden Lab angeschrieben und darum gebeten, etwas zu unternehmen. Aber die antworten immer nur, dass es nur den DMCA gäbe. Reicht man einen DMCA ein, dauert es bis zu einer Woche, bis die betroffenen Artikel vom Marketplace und den SL Asset-Serven entfernt werden. Und sobald das dann tatsächlich erfolgt ist, wird über einen anderen SL-Account genau das gleiche Angebot wieder neu auf dem Marketplace erstellt.

Jeder, der selbst Full Perm Produkte kauft, um sie lizenzgerecht weiterzuverkaufen, sollte die folgenden Punkte beachten, bevor man den Einkauf tätigt:
  1. Bevor man ein Produkt kauft, sollte man sich weitere Angebote des Anbieters anschauen. Wenn es nach einem Mix verschiedener Markennamen aussieht und die Verkaufsanzeigen alle unterschiedlich aussehen, dann handelt es sich sehr wahrscheinlich um einen illegalen Verkäufer
  2. Wenn man die gewünschten Produkte in einem Inworld-Shop des Original-Erstellers kauft, kann man sich sicher sein, dass man nicht von einem illegalen Anbieter etwas erwirbt
  3. Die meisten der illegalen Verkäufer haben ein leeres SL-Profil. Die echten Ersteller haben dagegen ein volles Profil, mit vielen Links zu ihren Webseiten, Shops und dem Marketplace Angebot
  4. Die meisten Full Perm Ersteller verwenden auf ihrer Vendor-/Werbegrafik inzwischen ein Wasserzeichen mit dem Namen des Avatars, der dieses Produkt verkauft. Da die illegalen Verkäufer fast immer auch die Grafiken des echten Erstellers verwenden, kann man so schnell sehen, dass es nicht der echte Verkäufer ist
  5. Wenn man selbst auf ein offensichtlich illegal angebotenes Produkt stößt, dann sollte man es melden. Entweder an Linden Lab über die rote Fahne (Diesen Artikel markieren) auf dem Marketplace, oder an den Original-Ersteller des Produkts, zum Beispiel mit einer IM
Strawberry verlinkt dann noch auf vier verschiedene Beispiele von illegalen Verkäufern. Aktuell sind aber bereits alle vier Marketplace Stores entfernt worden. In dem Sinne hat Strawberrys Artikel schon etwas gebracht.

Strawberry hat inzwischen auch eine eigene "Betrugs"-Kategorie in ihrem Blog angelegt. Sie will wohl öfter über dieses Thema schreiben, weil ihre Artikel eben eine gute Verbreitung haben und ihre Worte gehört werden. Wer selbst von einem Betrug auf dem Marketplace (oder auch in SL) etwas weiß und das mal beleuchtet haben will, kann auch seine Informationen in einer E-Mail an Strawberry schicken.

Deutsche Quelle: Echt Virtuell

Kommentare

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

OFFIZIELLE SANSAR PUBLICITY VIDEO VERÖFFENTLICHT