KURZE MELDUNGEN VOM TPV TREFFEN AM 26. 8. 2016

Offizieller SL Viewer für 64-Bit
Wie ich einleitend schon geschrieben hatte, sagte Oz auch diese Woche, dass der 64-Bit Viewer Fortschritte macht und sowohl für Windows als auch für Mac „in Kürze“ erscheinen wird. Irgendwann wird er das natürlich. Dann klopft sich Oz wahrscheinlich auf die Schulter und freut sich, dass er es vorausgesagt hatte.^^

Neuer Voice Viewer
Entgegen der letzten Treffen, sagte Oz diese Woche, dass der neue Voice Viewer zwar Fortschritte macht, aber auch ein paar Probleme hat, die erst behoben werden müssten, bevor man einen Project Viewer veröffentlichen könne. Und das könnte noch etwas dauern.

Unabhängig davon, gibt es zur Zeit im Beta Grid einige Tests mit serverseitigen Voice-Updates. Ob diese Updates auch in das Main Grid übernommen werden, hängt von Gesprächen mit Voice-Dienstanbieter Vivox ab, die in der nächsten Woche stattfinden sollen.

Im Laufe des TPV-Treffens, wird dann noch öfter über aktuelle Voice Probleme diskutiert. Das fasse ich nicht zusammen, da genau für diese Probleme ja der neue Viewer mit Vivox zusammen entwickelt wird.

Geplanter Viewer mit neuer Fehlerbehandlung
Linden Lab arbeitet zur Zeit an einem neuen Viewer, der bei auftretenden Fehlern, die bisher zu einem Crash geführt haben, anders reagiert und diese weitgehend auffängt. Es kann dann zwar sein, dass man dennoch den Viewer neu starten muss, aber eben auf geordnete Weise und nicht mit einem überraschenden Crash. Dieser Viewer soll in „nicht zu ferner Zukunft“ erscheinen.

Probleme mit Zugang zum Beta Grid
Einige Nutzer haben gemeldet, dass sie Schwierigkeiten haben, sich im Beta Grid einzuloggen. Es erscheint ein Fenster, das eine Bezahlinformation (Kreditkarte oder PayPal) hinterlegt sein muss, damit man sich einloggen kann. Das war aber bisher für das Beta Grid nie notwendig.

Oz sagt, dass davon nur neue Nutzer betroffen sind, weil deren Account Daten nicht an das Beta Grid weitergegeben wurden. Linden Lab arbeitet bereits an einem Fix für das Problem. Bis dahin können sich Betroffene an den Support wenden, damit die Account Daten im Beta Grid hinterlegt werden.

Zugangsreihenfolge für volle Regionen und Erhöhung der Kapazität
Es gab in letzter Zeit einige Anfragen von SL-Nutzern, die ein geordnetes Zugangssystem für volle Regionen fordern. Heute ist es eher Zufall, auf eine volle Region zu gelangen, indem man immer wieder einen Teleport versucht. Es wäre besser, wenn man einen einzigen Teleport-Versuch in einer Warteschlange registrieren würde und diese Warteschlange dann in der Reihenfolge der Anfragen abgearbeitet wird, sobald Plätze frei werden.

Oz sagt, dass LL auch schon Überlegungen für dieses Problem angestellt hat, aber das sei nicht einfach und nicht mit allen möglichen Situationen vereinbar. LL ist aber offen für Vorschläge, wie man das Thema angehen könnte. Parallel dazu, will LL daran arbeiten, die Kapazität für Regionen generell zu erhöhen und mehr Avatare als heute zu ermöglichen.

Abuse Report Kategorien bei den TPVs
Linden Lab plant ja, dass der Viewer zukünftig die Kategorien für Abuse Reports vom Server herunterladen soll, anstatt eine Liste im Installationspaket mitzuführen. Damit wären irgendwann alle Viewer mit der gleichen Liste ausgestattet und Änderungen würden ebenfalls sofort bei den Nutzern zur Verfügung stehen.

Diese Arbeit wurde nun wohl begonnen. Oz macht bei diesem Thema auch darauf aufmerksam, dass man Vorfälle immer direkt nach dem Auftreten melden soll, damit der Support sich auf die Log-Dateien des Simulators beziehen kann, die genau zum Zeitpunkt des Verstoßes gehören. Oz erwähnt auch, dass es eine Art Kopfgeld für die Identifizierung von Exploits gäbe. Linden Lab zahlt wohl jedem, der einen Exploit als erstes meldet und alle Informationen liefert, um ihn zu erkennen, 10.000 L$ als Belohnung.

Übermäßige Nutzung von großen Texturen (1024 x 1024 Pixel)
In Second Life werden oft die größtmöglichen Texturen für Objekte und Flächen verwendet, obwohl dies gar keinen Sinn macht. Eine große Textur auf kleinen Schmuckstücken zum Beispiel. Im Treffen wurde der Vorschlag gemacht, dass Linden Lab das Hochladen unterschiedlich großer Texturen auch unterschiedlich teuer machen soll. Je größer, je teurer.

Oz erzählt, dass man das bei Linden Lab schon diskutiert hätte. Man kam zu dem Resultat, dass die aktuellen Upload-Kosten für Texturen so gering sind (10 L$), dass eine Staffelung um diesen Preis herum, keinen davon abhalten würde, die größtmöglichen Texturen hochzuladen. Also wird es, zumindest in diese Richtung, keine Änderung geben.

Vorschlag für simweites ARC Limit
Linden Lab hatte ja dazu aufgefordert, Vorschläge einzureichen, was man bei den ARC-Funktionen noch besser machen könnte. Ein Vorschlag wurde beim TPV-Treffen gemacht, der von Oz als interessante Idee bezeichnet wurde. Und zwar sollte man im Viewer nicht nur für einzelne Avatare ein Limit einstellen können, sondern für die komplette Umgebung in Sichtweite. Damit ließe sich zum Beispiel umsetzen, dass die Avatare in der Nähe voll dargestellt werden und die weiter entfernten, je nach Höhe des Limits, dann eben nur noch als JellyDoll zu sehen sind.

Englische Quelle (Video):

Kommentare

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

OFFIZIELLE SANSAR PUBLICITY VIDEO VERÖFFENTLICHT