BING GORDON WIRD NEUES VORSTANDSMITGLIED BEI LINDEN LAB

Heute hat Linden Lab auf seiner Homepage in einer offiziellen Pressemitteilung bekanntgegeben, dass Bing Gordon als neues Mitglied in den Vorstand der Firma aufgenommen wird. Gordon war 26 Jahre lang Leiter für Marketing und Produkt bei Electronic Arts (EA) und danach weitere 10 Jahre Produktmanager der Firma Kleiner Perkins Caufield & Byers (KPCB). Außerdem ist Gordon noch Mitbegründer von Audible.com und Katango (wurde inzwischen von Google gekauft). Und er sitzt in den Vorständen von Amazon und Zynga.
Bei Linden Lab soll Gorden in der Funktion eines Beraters für die Themen Strategie, Produkt und Marketing tätig sein. Gerade zum letzten Punkt hat Linden Lab ja sicher noch einiges an Nachholbedarf. In der Pressemitteilung wird auch Ebbe Altberg zitiert. Er sagt, dass Gordon in der Vergangenheit dabei geholfen hat, einige der erfolgreichsten Unterhaltungserlebnisse auf den Markt zu bringen. Deshalb wären seine Erkenntnisse, Kompetenz und Beratung von unschätzbarem Wert für den Start von Sansar.

Im Gegenzug lobt Gorden die Firmengeschichte von Linden Lab und das seit 14 Jahren erfolgreiche Produkt Second Life. Vor allem die Möglichkeit, dass die Nutzer ihre Welt selbst gestalten können. Gordon sagt auch, dass er bereits in den letzten sechs Monaten mit Ebbe und seinem Team zusammengearbeitet hat.

Bei EA hat er sich vorwiegend um die Vermarktung der Spieletitel gekümmert, darunter zum Beispiel auch die Klassiker John Madden Football, The Sims, Sim City, Need for Speed, Tiger Woods Golf, Club Pogo und Command and Conquer.

Damit ist der Vorstand von Linden Lab wieder auf fünf Mitglieder angewachsen, nachdem vor einiger Zeit mit Mitch Kapor einer der wichtigsten Köpfe gegangen ist.

Kommentare

Beliebte Posts

NEUER ANGEL OF PAIN BDSM HUNT (For english please scroll down)

MEINE GEDANKEN ZUM THEMA CLUBS UND TREFFPUNKTE

DEUTSCHSPRACHIGE MUSIK CLUBS

OFFIZIELLE SANSAR PUBLICITY VIDEO VERÖFFENTLICHT