Kontraproduktive Features – von Daemonika Nightfire

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

wir alle nutzen gerne Features, die uns das Second Life Leben erleichtern. Daran ist auch nichts auszusetzen und ich finde, die Entwicklung sollte diesbezüglich weiter gehen. Doch ich beobachte von Zeit zu Zeit immer wieder den Markt und stelle fest, das nicht alles Gold ist, was glänzt.

Nun kann man dem Endverbraucher in den seltensten Fällen die Schuld daran geben, das derjenige wie eine Lag-Schleuder herumläuft. Denn kaum jemand, der sich nicht gerade mit der Materie befasst, hat eine Vorstellung davon, wie Aufwendig die Verarbeitung für das System einzelner Objekte ist.

Die meisten von uns, insbesondere die älteren, kennen die Hysterie bezüglich Scripte.
Es gibt sogar Tools, die dich vom Land schmeißen, solltest du nur ein einziges Script zu viel an dir haben. Diese angeblichen Limits sind frei erfunden und auf gar keinen Fall von den Lindens in irgend einer Form publiziert.

Natürlich ist es immer besser, möglichst wenig Scripte mit sich herumzuschleppen, doch wenn man mal ein paar mehr verwendet ist das noch kein Beinbruch. Die Regionen passen sich automatisch auf die Belastung an und reduzieren die Leistung der Scripte. Also egal, ob auf der Region 500 oder 50000 Skripte laufen, man kann sich immer noch völlig frei und flüssig bewegen.

Sollte man sich nicht mehr flüssig bewegen können und die Grafik ruckelt, ist das Problem an einer ganz anderen Stelle zu suchen. In 95 % der Fälle liegt es an jedem einzelnen selbst. Oft ist die Grafik-Einstellung viel zu hoch eingestellt. Dann wird der LOD auf über 3.000 gesetzt, was die Zerfallsrate der Objekte aushebelt. Nun noch die Sichtweite erhöhen und man hat sich im Grunde selbst ein Grab geschaufelt, der nächste Crash ist quasi vorprogrammiert.


Nun möchte ich aber auf den Punkt kommen.

Vorweg, ich werde definitiv keine Namen negativ benennen, um keine Hexen Jagt auszulösen.

Erst kürzlich habe ich ein Kleidungsstück gekauft, bei dem sogar ein Video unter dem Produkt-Listing auf dem Marktplatz existiert. In der Produkt-Beschreibung und im Video wird explizit das Feature hervorgehoben, wodurch es möglich sein soll, das Kleidungsstück per Knopfdruck auf dem HUD an jeden vordefinierten Mesh-Body anpassen zu können. Das bedeutet, wenn du Maitreya nutzt, drückst du auf dem HUD auf Maitreya und das Kleidungsstück passt.

Im ersten Moment klingt es nach einem nützlichen Feature. Doch die Technik, die dahinter steckt, ist in meinen Augen absolut unverantwortlich. Das Kleidungsstück verändert sich nämlich überhaupt nicht. In Wirklichkeit handelt es sich um ein LINK_SET aus allen verfügbaren Mesh-Body Versionen desselben Kleidungsstückes. Das bedeutet, der Verkäufer hat lediglich alle Versionen verlinkt und alle bis auf eins auf 100 % transparent eingestellt. Mit dem HUD wird dann lediglich zwischen den Versionen hin und her gewechselt.

Des Weiteren bedeutet es nun, ihr schleppt, ob ihr nun wollt oder nicht, sämtliche Kleidungsstücke auf einmal mit euch herum. Ja auch die, die man nicht benötige. Was eure Avatar-Komplexität dazu sagt, könnt ihr euch vorstellen. Nehmt dazu in eurem Inventar irgend ein Kleidungsstück, wovon gleich mehrere Body-Versionen angeboten werden. Dann zieht einfach mal den ganzen Ordner an und beobachtet eure Avatar-Komplexität. Die Belastung für den Server ist das gleiche, wie bei der oben genannten Variante, nur das jetzt nicht alle bis auf eins unsichtbar sind.

Sollte diese Entwicklung Schule machen und sich dieses Feature verbreiten, werden Club-Besuche echt abenteuerlich. Überall dort, wo sich viele Avatare treffen, wird der einzelne Avatar mit diesem verantwortungslosen Feature ein Massensterben auslösen, sobald er zu so einer Lokation hin teleportiert. Das Phänomen Massensterben/Kollektiver Linden-Air in Treffpunkten erläutere ich gerne ein anderes mal. Ich kann auch aber jetzt schon sagen, Skripte haben damit absolut rein gar nichts zu tun.

Ähnlich verhält es sich, mit diesen Strip-Me Klamotten, wobei man die Kleidung per Klick ausziehen kann. Eigentlich eine nette Sache doch auch hier gibt es große Unterschiede und nicht alle sind schlecht. Viele dieser Klamotten bestehen eben nicht aus einem Bulk von massenhaft verlinkten Objekten.

Drum kann ich nur empfehlen, schaut euch die Demos genauer an, notfalls auch mit dem Baumenü. Wer sich nicht ganz sicher ist, wie man die Werte der Komplexität werten soll, braucht das Objekt nur mal auf dem Boden rezzen. Dazu empfehle ich eine Region, auf der Skripte gänzlich verboten sind, damit diese beknackten Anti-Rez Skripte nicht funktionieren und man zeitlich unbegrenzt untersuchen kann.

Nun liegt das gewünschte Kleidungsstück auf dem Boden und was nun?
Schaut mit dem Baumenü einfach mal nach dem Land-Impact. Das lässt ungefähr erahnen, wie viele Prims ihr mit euch herumschleppt. Lasst euch aber nicht täuschen, das bei Land-Impact 0 oder 1 steht, wenn ihr es angezogen habt. Genau dafür tritt in diesem Moment die Avatar-Komplexität in kraft, schließlich ist es nun kein Prim-Verbrauch auf dem Land mehr. Es belastet dennoch nach wie vor den Server und gegebenenfalls euren PC.

Viele der älteren Avatare wissen, das zu viele Prims am Avatar zu Problemen führen können. Ich glaube kaum einer der alten Hasen hat vergessen, wie viele Attachments wir vor einem Teleport ausziehen mussten um nicht dabei zu crashen. Natürlich hat sich die Server-Technik seit dem deutlich verbessert und wir crashen beim Teleport nicht mehr so schnell. Doch wir alle kennen das Phänomen, das die Region kurz ins Stocken gerät, wenn ein Avatar die Region betritt oder verlässt.

Das ist dieser sogenannte Teleport-Lag, hierbei werden sämtliche Daten des Avatars vom einen Server zum anderen übertragen. Je mehr Attachments und je höher die Avatar-Komplexität, desto schlimmer wirkt sich das beim Teleport auf die Region aus.

Im Slinfo Forum existiert zu diesem Thema bereits ein Thread mit näheren Informationen und eventuellen Anregungen: SLinfo Forum - Klamotten Design & technische Umsetzung

Liebe Grüße
Dae

Daemonika hat auch schon einige Postings für meinen Blog verfasst:
Offener Brief an Ersteller – von Daemonika Nightfire
Lag Tipps von Daemonika Nightfire 
Key Missbrauch & Unlauterer Wettbewerb 
Anti Inspect Tools - Sinnvoll oder nicht? 
Daemonika Nightfire - Back to the Roots 

Daemonikas Inworld Shop

Kommentare

Beliebte Posts

Angel of Pain BDSM Island HUNT 2019 (for english please scroll down)

Susann bittet zum Gespräch. Frech, lustig und devot ... Eve

Neueroeffnung: BDSM Treffpunkt Devotion to Domination

Was ist aus der Fetish Fair geworden?

Simtipp Update: Kekeland – Bardeco [march 2019]